Abo
  • Services:
Anzeige

Studie: Apples iPhone ist nichts für Unternehmen

Administration vieler Mobiltelefone ist zu aufwendig

Für Berlecon Research und das Fraunhofer ESK ist das iPhone von Apple auch mit der Firmware 2.0 für Unternehmen nicht geeignet - noch nicht. Damit das Mobiltelefon auch in Unternehmen eingesetzt werden kann, schlagen die beiden Einrichtungen in einer Studie vor, an fünf Stellen nachzubessern.

Laut Berlecon Research und Fraunhofer ESK eignet sich das iPhone für Unternehmen, die mehr als nur eine Handvoll Geräte einsetzen wollen, erst nach dem Beseitigen der vorhandenen Schwachstellen des iPhones.

Anzeige

Ein Hindernis ist für die Forscher die Bindung an einen Provider. Unternehmen, die etwa durch Rahmenverträge mit einem anderen Mobilfunkunternehmen zusammenarbeiten, dürften daher kaum Interesse haben. Außerdem bietet T-Mobile keine speziellen Businesstarife an. Auch eine Integration in bestehende Rahmenverträge mit T-Mobile sind den Marktforschern zufolge nicht möglich.

Unternehmen, die keine ActiveSync-basierende Groupware einsetzen, können ebenfalls nichts mit dem iPhone anfangen. Dies ist vor allem ein Nachteil für Unternehmen, die auf Groupware setzen, die nicht von Microsoft kommt.

Ferner kritisieren Berlecon und Fraunhofer, dass die Geräte nicht effizient administriert werden können. Soll eine große Anzahl von iPhones eingesetzt werden, sollten interessierte Unternehmen warten, bis die zentrale Administration vereinfacht wurde. Auch die Sicherheit der Geräte wird kritisiert. Vor allem, weil Mitarbeiter die Sicherheitsfunktionen wie das gesetzte Passwort deaktivieren können und weil verschlüsselte Mails nicht empfangen oder gesendet werden können.

Schließlich stört die Forscher noch die Art der Softwareverteilung. Zum einen geht dies nur über Apples eigenen AppStore und zum anderen lässt sich die Software nicht zentral auf mehreren iPhones installieren.

Die Macher der Studie empfehlen potenziell interessierten Unternehmen zunächst abzuwarten, bis diese fünf Hürden genommen wurden.

Für die vollständigen Erkenntnisse der 26 Seiten umfassenden Studie verlangt Berlecon zwischen 350 und 680 Euro.


eye home zur Startseite
Oliver V 12. Sep 2008

Laut LastCentury Research eignen sich Autos für Unternehmen erst nach dem Beseitigen der...

3TageWach 07. Sep 2008

Als wäre Googel eine zuverlässige Quelle... lol Ansonsten sag ich nur: Wer es glaubt...

3TageWach 07. Sep 2008

Steckt da eine Logik dahinter? Wenn ja wäre eine öffentliche Darlegung angebracht.

3TageWach 07. Sep 2008

Nein, weil Nokia minderwertige Qualität gerade bei ihren ach so tollen Highend-Geräten...

3TageWach 07. Sep 2008

Probieren geht über studieren... Das kommt stark auf die Anforderungen an... Ich bin...


blogoperium.de / 27. Sep 2008

Befreiphone - Haariges SEO-Gewinnspiel



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. Odenwald Faserplattenwerk GmbH, Amorbach
  3. SICK AG, Waldkirch
  4. Robert Bosch GmbH, Böblingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€
  2. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 82,99€ statt 89,99€
  3. (u. a. The Dark Knight Trilogy Blu-ray 11,97€, Interstellar Blu-ray 6,97€, Inception Blu-ray 5...

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  2. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  3. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  4. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  5. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  6. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  7. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  8. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  9. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge

  10. Essential Phone im Test

    Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: 13 Fuß hoch?

    Der Held vom... | 18:58

  2. Re: Die Kunden wollen, aber die Anbieter nicht

    Faksimile | 18:55

  3. Re: Wenn es nicht 10 Jahre alte Trecker geben...

    Lasse Bierstrom | 18:54

  4. Einfach nur super genial :D

    CaseyJones | 18:52

  5. Re: Präzedenzfall überfällig

    DAUVersteher | 18:52


  1. 17:40

  2. 17:02

  3. 16:35

  4. 15:53

  5. 15:00

  6. 14:31

  7. 14:16

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel