Abo
  • IT-Karriere:

Red Hat kauft KVM-Entwickler

Xen wird weiter unterstützt

Red Hat hat die israelische Softwarefirma Qumranet gekauft, die hinter dem freien Hypervisor KVM steht. Damit wird Red Hat seine Virtualisierungsstrategie in Zukunft vor allem auf dem im Linux-Kernel enthaltenen Hypervisor aufbauen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Es deutete sich schon länger an, dass Red Hat mehr auf KVM setzen würde. Im Sommer 2008 stellte der Linux-Anbieter oVirt vor, einen Embedded-Hypervisor auf Basis von KVM. Schon früher waren Gerüchte aufgekommen, Red Hat könnte in der nächsten Version seines Enterprise Linux KVM als Hypervisor verwenden.

Stellenmarkt
  1. GASCADE Gastransport GmbH, Kassel
  2. Hays AG, Nürnberg

Durch die Übernahme stoßen nun die KVM-Hauptentwickler zu Red Hat. Das Projekt selbst bleibt Open Source. Red Hat will nun vor allem weiter an seinem Embedded-Hypervisor arbeiten. Dieser soll bis Ende 2009 fertig sein und sowohl Windows als auch Linux virtualisieren können.

Red Hat Enterprise Linux 5 (RHEL) nutzt Xen. Der Hypervisor werde auf jeden Fall noch bis 2014 mit RHEL 5 unterstützt, hieß es während eines Webcasts zur Übernahme von Qumranet. Ob Xen auch in RHEL 6 noch eine Rolle spielen wird, wurde nicht verraten.

KVM wurde bereits Anfang 2007 in den Linux-Kernel aufgenommen und wird seitdem sehr aktiv weiterentwickelt und gepflegt. Die Software nutzt die Hardware-Virtualisierungstechniken von AMD und Intel und kann so auch unmodifizierte Gäste wie Windows ausführen. Paravirtualisierung unterstützt KVM ebenfalls.

Zusätzlich zu KVM übernimmt Red Hat mit dem Kauf von Qumranet auch das Produkt Solid ICE. Die Virtual-Desktop-Infrastructure-Software lässt Linux- und Windows-Desktops auf einem Linux-Server laufen. Der Zugriff erfolgt über das extra entwickelte SPICE-Protokoll oder über RDP. Damit sei Red Hat nun in der Lage, eine komplette Virtualisierungsplattform für Unternehmen anbieten zu können, hieß es.

107 Millionen US-Dollar in bar hat Red Hat für Qumranet bezahlt. 20 Millionen US-Dollar zusätzlichen Umsatz erwartet Red Hat in Folge der Übernahme für das nächste Jahr.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

KVMler 04. Sep 2008

Red Hat baut sich so langsam aber sicher sehr umfangreichen Enterprise Portfolio auf...


Folgen Sie uns
       


Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on

Das Nokia 6.2 und das Nokia 7.2 sind zwei Android-Smartphones im Mittelklassesegment. Beide sind Teil des Android-One-Programms und dürften entsprechend schnelle Updates erhalten.

Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
    TVs, Konsolen und HDMI 2.1
    Wann wir mit 8K rechnen können

    Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
    2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
    3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

      •  /