• IT-Karriere:
  • Services:

60 Minuten: Spore

Spore
Spore
Nach gut einer halben Stunde sagt uns das Programm, dass das Nest verlegt wurde. Offenbar, um uns dazu zu bringen, die Gegend weiter zu erkunden. Wir folgen einer Linie auf der Mini-Karte, laufen dann mal neugierig auf ein grünes Fragezeichen am Wegesrand zu - und erleben den bislang seltsamsten Augenblick in Spore: Wir stehen mitten in einem Rudel von großen, langen Wesen, die uns aus neugierigen Augen anblicken. Dann kommt eine der Kreaturen ein paar Schritte auf uns zu - und fängt an zu singen und zu tanzen, seine Familie im Hintergrund fällt ein. Rasch klicken wir auch die entsprechenden Knöpfe, aber wir sind nicht gut genug, und nach wenigen Augenblicken schüttelt das Gegenüber enttäuscht den Kopf...

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München
  2. REALIZER GmbH, Bielefeld

Spätestens jetzt stellt sich heraus, dass Spore tatsächlich mehr taktische Tiefe besitzt, als es auf den ersten Blick offenbart. Um weiterzukommen und mitsingen und -tanzen zu können, müssen wir die Fähigkeiten unserer Kreatur genauso ausbauen wie für die zunehmend stärkeren feindlichen Angriffe. Also müssen wir uns entscheiden, welche Körperteile wir verwenden. Die verfügen über unterschiedliche Punktzahlen für Werte wie Schleichen, Giftangriff, Tanzen oder Singen. Wir können einen dick gepanzerten Supersänger bauen, einen freundlichen Tänzer oder ein aggressives Supermonster voller Stacheln, das nur im Kampf eine Chance hat. Die 60 Minuten sind jetzt um - vor uns liegt noch ein sehr langer Weg. Nämlich der Rest der Evolution.

Wir haben für unsere "60 Minuten" die PC-Version auf zwei Rechnern gespielt. Die grafischen Details lassen sich sehr stark dem System anpassen, sodass auch auf dem langsameren Rechner kein Ruckeln auftritt. Laut EA braucht Spore ein System mit mindestens einer 2,0-GHz-CPU und 768 MByte RAM unter Windows Vista. Im Spiel konnten wir keine Bugs feststellen, im Optionenmenü schmierte einer der Rechner allerdings zweimal ab. Die Mac-Version - die sich auf der gleichen DVD befindet - haben wir noch nicht getestet.

In der Rubrik "60 Minuten" nehmen wir aktuelle Titel direkt nach der Veröffentlichung in der offiziellen Verkaufsversion für eine Stunde unter die Lupe - Auspacken und Installieren nicht eingerechnet. Einen Test kann dieser erste Eindruck nicht ersetzen, er gibt aber Aufschluss darüber, was die Spieler nach dem Start erwartet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 60 Minuten: Spore60 Minuten: Spore 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€ (Bestpreis!)
  2. 106,90€ + Versand
  3. mit täglich neuem Logitech-Angebot
  4. (u. a. Motorola Moto G7 Play Dual-SIM für 99€, Fade to Silence PS4/XBO für 19€ und Minions...

Yoshi2009 28. Feb 2009

Ich muss dem Threadersteller recht geben. Spore ist wirklich total langweilig. Die Grafik...

Muhaha 07. Sep 2008

Hasi, Dein Posting riecht nur so nach Guerilla-Marketeer ... geh weg!

dochdoch 06. Sep 2008

doch doch, es gibt sogar bereits welche in der sporepedia :) siehe: http://www.spore.com...

Lucki 05. Sep 2008

Oder man löscht mal seine Viren und nimmt sich mal den Grafiktreiber vor. Dann laufen...


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

    •  /