Mozilla: Firefox ist schneller als Chrome

Geschwindigkeit von JavaScript-Engines legt deutlich zu

Google preist seinen neuen Browser Chrome als besonders schnell an, insbesondere im Hinblick auf die Ausführungsgeschwindigkeit von JavaScript. Doch die Firefox-Entwickler wollen diese Darstellung so nicht stehen lassen und zeigen mit einer neuen Entwicklerversion, dass Firefox durchaus schneller sein kann als Chrome.

Artikel veröffentlicht am ,

TraceMonkey-Benchmarks
TraceMonkey-Benchmarks
Erst seit wenigen Monaten arbeiten die Mozilla-Entwickler an ihrem Projekt TraceMonkey, das die in Firefox 3 genutzte JavaScript-Engine SpiderMonkey beschleunigt. Erste Benchmarks zeigten bereits einen deutlichen Geschwindigkeitszuwachs. Dennoch war Googles Browser Chrome zu seiner Veröffentlichung am 2. September 2008 deutlich schneller als die aktuellen Firefox-Builds, die mit aktiviertem TraceMonkey zum Teil langsamer liefen bzw. einige der Tests nicht absolvieren konnten. Es handelte sich dabei um automatisch erzeugte Builds aus dem aktuellen Entwicklungszweig, denen keine große Bedeutung zuzumessen ist, denn das Ergebnis kann schon am nächsten Tag ganz anders aussehen.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universität Osnabrück, Osnabrück
  2. Mitarbeiter Arbeitszeitmanagement / Projektleitung (w/m/d)
    Medizinische Einrichtungen des Bezirks Oberpfalz - medbo KU, Regensburg, Parsberg, Wöllershof
Detailsuche

Dem Eindruck, dass Chrome deutlich schneller ist als Firefox, will Mozilla-Entwickler Brendan Eich entgegentreten. Dazu hat er Benchmarks veröffentlicht, die zeigen, dass eine aktuelle Entwicklerversion von Firefox im JavaScript-Benchmark SunSpider unter Windows XP und Vista zwischen 19 und 28 Prozent schneller ist als Chrome. Dafür sorgt vor allem die Beseitigung eines Fehlers in der JavaScript-Engine von Firefox, der die Ergebnisse in einem Test von SunSpider besonders negativ beeinflusste.

In einzelnen Tests ist Firefox mit TraceMonkey im aktuellen Stadium viermal schneller als Googles JavaScript-Engine V8, in anderen hat hingegen V8 deutlich die Nase vorn.

Nachgemessen:

Wir haben mit einer aktuellen Entwicklerversion von Firefox 3.1 (Firefox 3.1b1 vom 4. September 2008) nachgemessen: Mit aktiviertem TraceMonkey schneidet Firefox im SunSpider-Benchmark besser ab als Chrome und braucht auf unserem Testsystem mit Windows Vista nur 1.033 ms zum Durchlaufen der Tests, Chrome 1.180 ms. Ohne TraceMonkey benötigt Firefox 3.1b1pre 1.739 ms.

TraceMonkey-Benchmarks
TraceMonkey-Benchmarks
In Googles V8-Benchmark hat Chrome weiterhin die Nase vorn: 2.727 Punkte gegen 281 bei Firefox mit TraceMonkey und 260 ohne. Allerdings wurde Chrome auch auf diesen Benchmark optimiert und es ist vermutlich nur eine Frage der Zeit, bis auch andere JavaScript-Engines die V8-Benchmarks bei ihrer Entwicklung einbeziehen.

Auch in Dromaeo ist Chrome schneller und braucht nur 274 ms, Firefox hingegen 657 ms mit TraceMonkey und 910 ms ohne.

All das zeigt vor allem eines: Es ist viel Bewegung in diesem Thema und Google heizt den Wettbewerb mit V8 weiter an, es gibt viele Bereiche mit großem Potenzial für Verbesserungen. Schnelle JavaScript-Engines dürften das Web als Plattform für komplexe Anwendungen einen entscheidenden Schritt voranbringen, unerheblich, ob sie TraceMonkey, Tamarin, SquirrelFish oder V8 heißen und ob die eine oder andere ein paar Prozent schneller ist. All diese Kandidaten sind zudem Open Source, was einen Austausch der Ideen und Konzepte vereinfachen dürfte. Viele der Konzepte sind zudem noch recht jung, ihr Potenzial nicht ausgeschöpft, so dass in der nächsten Zeit weitere nennenswerte Fortschritte zu erwarten sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska

Mit 250.000 US-Dollar sollen die Raketen von Astra zum Preis eines Sportwagens hergestellt werden können. Wie will die Firma das schaffen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska
Artikel
  1. Ubisoft: Avatar statt Assassin's Creed
    Ubisoft
    Avatar statt Assassin's Creed

    E3 2021 Als wichtigste Neuheit hat Ubisoft ein Spiel auf Basis von Avatar vorgestellt - und Assassin's Creed muss mit Valhalla in die Verlängerung.

  2. Fifa, Battlefield und Co.: Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar
    Fifa, Battlefield und Co.
    Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar

    Die Hacking-Gruppe erklärt dem Magazin Motherboard Schritt für Schritt, wie der Hack auf EA gelang. Die primäre Fehlerquelle: der Mensch.

  3. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

HabichDo 09. Feb 2009

Kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Auch ich entwickle Webanwendungen und ehrlich...

wwy 05. Sep 2008

wenn ich messe ist ff schneller http://www.celtickane.com/webdesign/jsspeedarchive.php

spanther 04. Sep 2008

LOOOL XD *sich kringelt*

ahschfikka 04. Sep 2008

no trolls

itachi 04. Sep 2008

IE = EPIC FAIL?? passt ned ganz die Abkürzung. haha = NEWFAG. LULZ. Jo, hast eh recht^^.


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /