Abo
  • Services:

Interview: Die meisten haben Vorurteile gegen Roboter

Roboterethik: Pleo ist immer nett
Roboterethik: Pleo ist immer nett
Golem.de: Welche weiteren Fragen müssen geklärt werden, damit wir Roboter in unseren Alltag integrieren können?

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn
  2. d.velop AG, Gescher, Bocholt, Münster, Sulzbach

Diruf: Je mehr die Roboter können, desto umfassender muss man sich Gedanken über ethische Grundsätze machen. Das sind neben abstrakten Gesetzen, wie Isaac Asimov sie formuliert hat, auch ganz praktische Überlegungen. Ist es zum Beispiel wünschenswert, einen Roboter zu haben, den wir Bier holen schicken können, während wir selbst faul auf der Couch sitzen. Oder sollen die Roboter nicht lieber den Menschen bei ihrer normalen Lebensführung helfen und sie, wie in unserem obigen Beispiel, darin unterstützen, weiterhin aktiv zu bleiben.

Die Roboterethik betrifft schließlich auch Bereiche wie Sicherheit und Datenschutz. Die Roboter werden ja mit Kameras ausgestattet sein. Wer darf auf die Bilder zugreifen? Was passiert mit dem Gedächtnis des Roboters? Und wie stellen wir sicher, dass ein Roboter nicht gehackt wird?

Golem.de: Mit welchen Aufgaben beschäftigen sich die anderen Partner dieses Projektes?

Diruf: Das Gesamtprojekt wird von der Queen-Mary-Universität London koordiniert. Die Heriot-Watt-Universität in Edinburgh erforscht die Gedächtnisfunktion, eine Forschergruppe in Portugal beschäftigt sich mit verbaler und nonverbaler Kommunikation.

Um die Gestalt des Roboters kümmern sich unsere Partner an der Universität von Hertfordshire in Hatfield. Ein wichtiger Aspekt dabei ist die sogenannte Migration, ein interessantes Thema: Die Forscher gehen davon aus, dass ein Roboter eine Art "Seele" hat, die aus Informationen besteht und die auf verschiedene Hüllen portiert werden kann.

Im Büro ist vielleicht ein stationärer Roboter. Nach Feierabend überträgt man die Seele auf den PDA und nimmt sie mit nach Hause. Da wird der Roboter dann als 3D-Animation dargestellt, mit dem man unterwegs interagieren kann. Zu Hause wird dann die Seele in den Haushaltsroboter integriert. Die Seele bleibt also immer die gleiche, nur der Körper ändert sich. Die englischen Kollegen haben da schon eine Menge Erkenntnisse gewonnen.

Dann haben wir einen Kooperationspartner in Polen. Das sind Ingenieure, die einen Prototypen bauen können.

 Interview: Die meisten haben Vorurteile gegen Roboter
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)

blork42 17. Sep 2008

Terminator war unsere echte Zukunft ? Nicht umsonst, nennt der Terminator bei seiner...

lbo 08. Sep 2008

Welchen, bisher von Robotern übernommenen, Job würdest du gerne machen wollen?

lbo 08. Sep 2008

.. da bekommt jeder der möchte von den gogel-twins einen eigenen bot nach haus geliefert...

scaldo 08. Sep 2008

Denke dass eine Gleichsetzung nicht möglich sein wird. Hochentwickelte werden höchstens...

Atomapfel 08. Sep 2008

Ich find den Posing-Robotor knuffig. ^^


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /