Abo
  • Services:

Erstes Update für KDE 4.1

KDE-Projekt korrigiert Fehler

Das KDE-Projekt hat die erste Aktualisierung für KDE 4.1 freigegeben. Damit werden einige Fehler eliminiert, aber beispielsweise auch die Geschwindigkeit der HTML-Darstellung gesteigert.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

KDE 4.1
KDE 4.1
Sowohl die Rendering-Engine KHTML als auch der Konqueror-Browser wurden überarbeitet, um eine höhere Geschwindigkeit zu erreichen. Das Rendering soll zudem fehlerfreier verlaufen. Zudem soll sich die Stabilität der Desktopshell Plasma verbessert haben und auch im PDF-Betrachter Okular wurden Fehler korrigiert. Die Darstellung von Bildern mit beschädigten Metadaten in Gwenview soll nun besser funktionieren und auch an der Thumbnail-Funktion wurden Korrekturen vorgenommen. Ferner versprechen die Entwickler eine höhere Stabilität für den E-Mail-Client KMail.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Während KDE 4.0 für Entwickler gedacht war, ist KDE 4.1 die erste Version der neuen KDE-Generation, die sich an Endnutzer richtet und sich somit produktiv einsetzen lassen soll. Daher beginnt das Projekt nun damit, wie schon von früheren Versionen bekannt, regelmäßig kleinere neue Versionen zu veröffentlichen, die in erster Linie Fehler korrigieren.

KDE 4.1.1 steht ab sofort zum Download bereit. Neben dem Quelltext gibt es bereits Binärpakete, unter anderem für Debian und Fedora. Eine vollständige Liste aller Änderungen gibt es in Form des Changelogs.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Nintendo Switch Grau für 289€, Filmneuheiten, Saug- und Mähroboter, Philips Hue...
  2. (u. a. Samsung Galaxy A6 für 179€ und reduzierte Spiele)
  3. 34,99€ (Bestpreis!)
  4. 33€ (Bestpreis!)

Torsten Rahn 06. Sep 2008

Leider ist weder 3D noch 2D wirklich prickelnd unter Linux. Durchgehend auf allen...

wirklich*nicht... 05. Sep 2008

Und das auch nur zwischen 13:44 und 14:02 am Samstag. Du hast dich ja sowas von ins Aus...

Güllem 04. Sep 2008

für Bernstein OS.


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /