MSI Wind U90: 9-Zoll-Netbook mit Linux und Festplatte

Gleiches Chassis wie Modell U100, aber kleineres Display

Mit dem "Wind U90" stellt MSI, kurz nachdem das auch bei Aldi vertriebene Netbook nun auch unter dem Namen seines Originalherstellers angeboten wird, nun die zweite Variante vor. Das neue Gerät erscheint zuerst mit Linux, ist bis auf die Festplatte aber gründlich abgespeckt - dafür aber auch recht günstig.

Artikel veröffentlicht am ,

MSI hat das Gerät erstmals auf der IFA 2008 in Berlin gezeigt, wann das neue Netbook lieferbar sein wird, steht aber noch nicht fest - dafür der Preis. 339 Euro soll das U90 kosten, es ist damit das bisher günstigste Netbook mit Festplatte.

Stellenmarkt
  1. IT-Servicedesk Manager (w/m/d)
    ANITA Service GmbH, Brannenburg
  2. IT-Systembetreuer Collaboration Plattform (all genders)
    MTU Aero Engines AG, München
Detailsuche

MSI Wind U90
MSI Wind U90
Mit dem bereits getesteten Wind U100 hat das U90 das Gehäuse und die dortigen Schnittellen gemein, nur das Display ist mit 8,9 Zoll statt 10,2 Zoll kleiner. Es bietet aber die gleiche Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln, der Rahmen um den Bildschirm musste durch die sonst gleichen Abmessungen etwas breiter ausfallen.

Als Prozessor dient weiterhin Intels Atom N270. Ob beim günstigen Preis auch ein Bluetooth-Modul machbar ist - was das U100 vom Medion E1210 unterscheidet -, ist noch nicht bekannt.

Die Festplatte soll weiterhin 80 GByte groß sein, der Speicher wurde jedoch laut Angaben von MSI auf 512 MByte gegenüber dem Modell U100 halbiert. Er soll weiterhin auf dem Mainboard fest verlötet sein, der beim Medion-Gerät belegte SO-DIMM-Slot für DDR2-Speicher bleibt damit frei. Da der 945GSE-Chipsatz laut Intels Datenblatt nur maximal 2 GByte ansprechen kann, bleibt der Speicherausbau mit einem 1-GByte-Modul so auf insgesamt 1,5 GByte beschränkt. Das U100 lässt sich auf 2 GByte aufrüsten.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    22.-26.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Als Betriebssystem soll Suse Linux vorinstalliert werden. Ob MSI dafür auch eine an die geringe Auflösung angepasste Oberfläche erstellt, wie das Asus mit seinen Eee-PCs tut, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Gelbe Seiten 05. Sep 2008

Hättest Du mal jemanden gefragt, der sich damit auskennt

Niemand123 04. Sep 2008

Hi! Wann kommt die neue Thinkpad-Serie nach D? Ich dachte, die sollten schon längst...

Niemand123 04. Sep 2008

Hallo! Sollte es das Ding nicht auch mit AMD-Prozessor geben? AFAIK hat AMD doch da was...

Anonymer Nutzer 04. Sep 2008

Wie ist die Tastatur des MSI Wind im Vergleich zu eeePC 900 und Acer Aspire One?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Artikel
  1. Wheelhome Vikenze III-e: Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach
    Wheelhome Vikenze III-e
    Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach

    Wheelhome hat mit dem Vikenze III-e ein elektrisches Wohnmobil für ein bis zwei Personen vorgestellt, das sich selbst dank Solarzellen mit Strom versorgt.

  2. Urteil: Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen
    Urteil
    Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen

    Das Assistenzsystem-Paket von Tesla darf weiterhin als Autopilot bezeichnet werden. Der Versuch, dies Tesla zu verbieten, blieb vor Gericht erfolglos.

  3. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: MSI 32" WHD 175 Hz 549€, Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /