Abo
  • IT-Karriere:

ClamAV 0.9.4 prüft genauer

Neue Disassembly Engine integriert

Die freie Antivirensoftware ClamAV enthält in der neuen Version 0.9.4 zwei zusätzliche Mechanismen, um Schädlinge aufzuspüren. Außerdem sucht die Software nun nach persönlichen Daten, um einen Identitätsdiebstahl zu verhindern.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die neue Disassembly Engine zerlegt Binärdateien und untersucht den Code selbst an bestimmten Positionen. So soll ClamAV auch verschlüsselte Schadsoftware erkennen können. Letztlich sollen sich so auch zuverlässigere Virensignaturen erstellen lassen. Neu ist außerdem eine Engine, die es ermöglicht, mehrere Signaturen mit logischen Operatoren zu verknüpfen.

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. BavariaDirekt, München

Das "Data Loss Prevention"-Modul untersucht Daten außerdem daraufhin, ob Kreditkartennummern oder andere persönliche Informationen enthalten sind. Dies soll einen Identitätsdiebstahl durch Trojaner verhindern. Für die beste Wirkung soll ClamAV mit Snort kombiniert werden.

Verbessert wurden zudem die Anti-Phishing-Technik und die Untersuchung von Skripten. Außerdem können ClamD nun Verzeichnisse mitgeteilt werden, die nicht untersucht werden sollen. Dies ist speziell für Scans von NFS- und SMB-Servern gedacht.

ClamAV 0.9.4 kann ab sofort im Quelltext heruntergeladen werden. Die Software läuft unter anderem unter Linux und Windows und wird unter der GPL veröffentlicht. Die Änderungen sind in einem PDF-Dokument aufgeführt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. 24,99€
  3. 29,99€
  4. 3,99€

Dario 03. Sep 2008

Hat da jemand persönlich Erfahrungen mit gemacht ?

vrglpfrmpf 03. Sep 2008

Nein. Das nennt man "Reverse Phishing", Wenn der Trojaner-Programmierer seine...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Kona Elektro - Test

Das Elektro-SUV ist ein echter Langläufer.

Hyundai Kona Elektro - Test Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

    •  /