• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft will Handel mit gebrauchter Software unterstützen

Kunden sollen nur bei Händlern kaufen, die mit Microsoft zusammenarbeiten

Nachdem Microsoft seit längerem immer wieder den Handel mit Softwarelizenzen gerichtlich verfolgt hat, will das Unternehmen nun mit Gebrauchthändlern zusammenarbeiten. Die Kunden sollten gebrauchte Microsoft-Produkte nur bei Verkäufern erwerben, die in Kontakt mit Microsoft stehen, empfehlen die Windows-Macher.

Artikel veröffentlicht am ,

Erst Mitte August 2008 wurde bekannt, dass Microsoft teilweise die Produktschlüssel von Volumenlizenzen seiner Software sperrt, wenn diese nach Meinung von Microsoft unrechtmäßig weitergegeben wurden. Microsoft beruft sich auf ein Urteil des Münchner Oberlandesgerichts. Das hatte dem Unternehmen usedSoft verboten, gebrauchte Software von Oracle ohne Zustimmung des Rechteinhabers zu verkaufen (Aktenzeichen 6 U 2759/07, Urteil vom 3. Juli 2008).

Stellenmarkt
  1. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Digital Topics GmbH, Freiburg

Wie Microsoft erklärt, sieht das Unternehmen auch notariell beglaubigte Urkunden zum Verkauf von Lizenzen nicht als ausreichend an. Vielmehr sollten sich die Käufer gebrauchter Software vom Vorbesitzer alle Lizenzverträge aushändigen lassen. Diese Auffassung vertritt Microsoft auch auf einer neuen Webseite mit Fragen und Antworten zur Übertragung von Lizenzen.

Sowohl den Käufern von gebrauchter Software als auch Händlern, die diese vertreiben, will Microsoft aber Hilfestellung leisten. Erwirbt ein Händler gebrauchte Lizenzen, soll er diese bei Microsoft auf Echtheit prüfen lassen und eine Zustimmung von Microsoft zur Übertragung der Nutzungsrechte einholen können.

Woran potenzielle Kunden aber künftig solche Gebrauchthändler erkennen sollen, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. (-40%) 23,99€
  3. (-5%) 9,49€

linveggie 04. Sep 2008

Lizenzen kann man verkaufen.

der Rechtsberater 04. Sep 2008

BGH-Urteil Spätestens seit dem 6. Juli 2000 ist jedoch eindeutig klar, dass Hersteller...

Tanketön 03. Sep 2008

Und wenn der Kunde die Aktivierung vornimmt, wissen die wer der Benutzer ist, zumindest...

Blubberlutsch 03. Sep 2008

Fragt sich nur, was die "Überprüfung" kostet... bestimmt mehr als ne neue Lizenz


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020

Ds Spiel soll für alle aktuellen Plattformen im November 2020 erscheinen.

Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020 Video aufrufen
Complex Event Processing: Informationen fast in Echtzeit auswerten
Complex Event Processing
Informationen fast in Echtzeit auswerten

Ob autonomes Fahren, Aktienhandel oder Onlineshopping: Soll das Ergebnis gut sein, müssen Informationen quasi in Echtzeit ausgewertet werden. Eine gute Lösung dafür: CEP.
Von Boris Mayer

  1. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte
  2. mmap Codeanalyse mit sechs Zeilen Bash
  3. Digitale Kultur Demoszene wird finnisches Kulturerbe

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

HTTPS/TLS: Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft
HTTPS/TLS
Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft

Viele Webseiten müssen ihre Zertifikate tauschen, da sie von Zwischenzertifikaten ausgestellt wurden, die ein Sicherheitsrisiko darstellen.
Von Hanno Böck

  1. Nach Safari Chrome und Firefox wollen nur noch einjährige Zertifikate
  2. Sicherheitslücke GnuTLS setzt Session-Keys auf null
  3. Sectigo Abgelaufenes Root-Zertifikat entfacht Ärger

    •  /