Abo
  • Services:

Anwendungsvirtualisierung und Compliance-Lösung von Novell

Zwei neue Produkte vorgestellt

Novell hat eine neue Lösung zur Anwendungsvirtualisierung sowie eine Compliance-Komplettlösung vorgestellt. Das erste Produkt ist Teil der Zenworks-Plattform. Die Compliance-Lösung verbindet existierende Lösungen miteinander.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Zenworks Application Virtualization arbeitet ähnlich wie beispielsweise ThinApp von VMware. Die Software verpackt Anwendungen in eine einzelne EXE-Datei, die sich unter Windows XP und Vista ausführen lässt und alle nötigen Komponenten enthält - eine Installation ist also überflüssig. So lassen sich beispielsweise verschiedene Versionen des Internet Explorer parallel betreiben.

Stellenmarkt
  1. TDM Systems GmbH, Tübingen
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin

Pro Nutzer oder Lizenz verlangt Novell für das Zenworks-Produkt 39 US-Dollar.

Zusätzlich hat Novell eine Compliance-Komplettlösung ins Programm genommen. Ziel dieses Angebots soll vor allem sein, sowohl Kosten als auch Komplexität des Einsatzes von Compliance-Management-Lösungen zu verringern. Dafür verbindet das Angebot den Novell Identity Manager 3.6 für die Zugriffskontrolle, Novell Sentinel 6.1 für die Aktionsüberwachung sowie den Access Manager 3.0 für die Webzugriffsverwaltung. Die Lösung soll ab sofort verfügbar sein, Preise nannte Novell nicht.

Nachtrag vom 8. September 2008:
Hinter Zenworks Application Virtualization steckt eine umbenannte Version der Lösung Xenocode. Novell ist OEM-Partner von Xenocode.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /