Abo
  • Services:

Epson: Multifunktionsgeräte mit preisgünstigen Patronen

Epson Stylus SX600FW und SX405WiFi mit WLAN und Ethernet

Epson hat zwei neue Multifunktionsgeräte vorgestellt, die mit Tintenstrahldruckwerken ausgerüstet sind. Jedes Modell arbeitet mit vier separaten Tintentanks zum Stückpreis von rund 10 Euro. Während der Epson Stylus SX600FW mit einem Faxmodul ausgestattet ist, kann der Epson Stylus SX405WiFi lediglich drucken, scannen und kopieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Epson Stylus SX405WiF
Epson Stylus SX405WiF
Der Stylus SX600FW wurde zudem mit einer WLAN- und Fast-Ethernet-Schnittstelle ausgerüstet. Seine Druck- und Kopiergeschwindigkeit wird mit bis zu 38 Seiten pro Minute in Farbe und Schwarz-Weiß angegeben. Die Druckauflösung liegt bei hochgerechnet maximal 5.760 x 1.440 dpi.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg

Der Direktdruck ohne PC ist über PictBridge sowie den eingebauten Speicherkartenleser möglich. Ein Farbdisplay dient dabei der Menüsteuerung und der Bildvorauswahl. Der Flachbettscanner erreicht eine Auflösung von 2.400 x 2.400 dpi. Der Epson Stylus SX600FW soll ab September 2008 für rund 230 Euro erscheinen.

Epson Stylus SX600FW
Epson Stylus SX600FW
Eine abgespeckte Version des SX600FW stellt der SX405WiFi dar. Er ist 100 Euro preisgünstiger und besitzt dafür kein Faxmodul, außerdem kann sein Scanner maximal mit 1.200 x 2.400 dpi Auflösung arbeiten. Die Druckgeschwindigkeit und Auflösung hat er vom SX600FW geerbt. Auch der SX405WiFi ist mit jeweils einer USB- und Ethernetschnittstelle sowie WLAN ausgerüstet.

Der Epson Stylus SX405WiFi soll ebenfalls im September 2008 für rund 130 Euro in den Handel kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  3. 164,90€

Anon 03. Sep 2008

Wen interessiert das schon !? ;-) Nee, aber kann man das Dokument denn nicht einfach...

Anon 03. Sep 2008

Das Auge kann nur ca. 600dpi wahr nehmen. ;)

Anon 03. Sep 2008

Vielleicht ohne Chip, aber günstig ???

Anon 03. Sep 2008

würd mal eher auf 90-95 % tippen. Hab mal diese Dinger verkauft und es gab einige Leute...

verkäufer 03. Sep 2008

sorry, aber selbst die reihe der aktuell verwendeten patronen liegt im vk bei 9,99...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /