• IT-Karriere:
  • Services:

Angetestet: Google Chrome - Betaversion des Browsers ist da

Open-Source-Browser verarbeitet Tabs als einzelne Prozesse

Einen Tag nach der Ankündigung von Google Chrome steht nun die Betaversion des Browsers als Download bereit. Der Browser wurde nach Herstellerangaben von Grund auf neu entwickelt und soll besonders gut auf die Anforderungen moderner Webapplikationen ausgerichtet sein, wie sie auch Google mit Google Docs oder Google Mail selbst anbietet. Vor allem Sicherheit schreibt Google groß und die neue JavaScript-Engine V8 ist deutlich schneller als die der Konkurrenz.

Artikel veröffentlicht am ,

Google Chrome
Google Chrome
Die meisten Besonderheiten von Google Chrome finden sich unter der Haube, so dass der Nutzer auf den ersten Blick nicht viel davon sieht. Google setzt bei seinem Browser zwar auf Tabbed-Browsing, führt die Tabs aber in separaten Prozessen aus. Auf diesen Weg schwenkt auch der Internet Explorer 8, dessen Tabs ebenfalls als eigenständige Prozesse ablaufen, was allerdings mehr Speicher verbraucht. Der höhere Speicherverbrauch einzelner Prozesse war seinerzeit einer der Gründe, warum Browser wie Firefox und der Internet Explorer auf Tabs setzten, die gemeinsam in einem Browserprozess liefen. Damit wurde der Speicherverbrauch verringert, weil mehrere Tabs weniger Speicher verbrauchen als gleich viele Browserprozesse.

Indem die Browsertabs als einzelne Prozesse laufen, können Webseiten jedoch einen Browser nicht komplett zum Absturz bringen. Kommt ein Tab durch den Aufruf einer Webseite durcheinander, verschwindet zwar das betreffende Browsertab, die übrigen offenen Webseiten sollen aber ohne Einschränkungen weiter verwendet werden können. Den höheren Speicherverbrauch räumt Google in dem Comic zu Google Chrome zwar ein, spielt ihn aber als unbedeutend herunter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Angetestet: Google Chrome - Betaversion des Browsers ist da 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  4. (u. a. Switch + Just Dance 2020 für 339,98€, Switch + FIFA 20 für 336,90€)

Valon - 19. Dez 2010

Also ich hatte diese problem auch so habe ich es gelöst: 1. Ladet euch Google Chrome...

Feuer12 05. Mär 2009

stimmt:(

Winterschweiß 04. Sep 2008

Würe mich auch mal interessieren. ne Roadmap wäre fein.

breakcore'ler 04. Sep 2008

keiner ne ahnung? na toll..was für ein (s)experten forum

JoelK 04. Sep 2008

Solange du da der einzige bist der das macht ist deine "Nummer" aber wieder einmalig...


Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /