Abo
  • Services:

Angetestet: Google Chrome - Betaversion des Browsers ist da

Google Chrome
Google Chrome
Hierbei verweist der Hersteller darauf, dass andere Browser durch das Schließen und Öffnen von Tabs mehr Speicher verbrauchen, als das bei Chrome der Fall sei. Der frei gewordene Speicher durch das Schließen von Tabs kann nicht wieder verwendet werden, so dass die Browserkonkurrenz hier unnötig viel Speicher benötigt. Erst durch ein Schließen des Browsers lässt sich das umgehen. Mit Internet Explorer, Firefox und Opera ist das kein Problem, weil diese die zuletzt geöffneten Tabs auf Wunsch einfach wieder laden.

Stellenmarkt
  1. Concentrix Wuppertal GmbH, Wuppertal
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Das beherrscht auch Google Chrome, allerdings muss dies erst umständlich in den Optionen aktiviert werden. Eine Abfrage beim Beenden des Browsers gibt es nicht. Wer den Browser mit mehreren offenen Tabs schließt, erhält auch keine Sicherheitsabfrage, wie es bei anderen Browsern üblich ist, damit die Software nicht versehentlich beendet wird. Zumindest aus Gründen der Speichereffizienz ist das mit Google Chrome nicht notwendig, weil jedes Tab einen eigenen Speicherbereich anlegt, der dann vom Betriebssystem wieder für andere Zwecke freigegeben wird.

In Chrome befindet sich als Besonderheit ein Taskmanager, um Webseiten ausfindig zu machen, die besonders viel Speicher oder Prozessorleistung beanspruchen und den Browser entsprechend ausbremsen. Darin werden auch aufgerufene Plug-ins samt Speicher- und Prozessorlast angezeigt, die im Taskmanager des Betriebssystems nicht einzeln aufgeführt sind.

Leeres Tab mit zahlreichen Informationen
Google Chrome
Google Chrome
Im Unterschied zu Firefox, Safari und dem Internet Explorer packt Google Chrome die Adresszeile sowie alle Bedienelemente in das Browsertab, während die Konkurrenten diese Elemente außerhalb der Tabs darstellen. Google hat sich bei seinem Browser für das Bedienkonzept von Opera entschieden, die schon immer eine eigene Adresszeile sowie Bedienelemente für jedes Tab zur Verfügung gestellt haben. Zudem lassen sich Tabs in Google Chrome bequem mit der Maus verschieben und zieht man ein Tab aus der Browserumgebung, wird eine neue Browserinstanz geöffnet.

Beim Öffnen eines neuen Tabs erscheint keine leere Webseite, sondern eine spezielle Seite mit vier Bereichen. Der größte Bereich besteht aus neun Feldern, in denen die am häufigsten aufgerufenen Webseiten gelistet sind. In einem kleineren Bereich wird auf die Webseiten hingewiesen, in denen besonders häufig gesucht wurde. Zwei weitere Bereiche zeigen die zuletzt angelegten Lesezeichen sowie die zuletzt geschlossenen Tabs, um diese bequem wieder zu erreichen. Der Ansatz erinnert an das, was der Internet Explorer 8 bringen wird. Die Webseiten können vergrößert werden, hierbei bleiben Bilder aber unberücksichtigt, so dass nur der Text größer erscheint. Hier bietet die Konkurrenz mehr.

 Angetestet: Google Chrome - Betaversion des Browsers ist daAngetestet: Google Chrome - Betaversion des Browsers ist da 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€
  2. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Valon - 19. Dez 2010

Also ich hatte diese problem auch so habe ich es gelöst: 1. Ladet euch Google Chrome...

Feuer12 05. Mär 2009

stimmt:(

Winterschweiß 04. Sep 2008

Würe mich auch mal interessieren. ne Roadmap wäre fein.

breakcore'ler 04. Sep 2008

keiner ne ahnung? na toll..was für ein (s)experten forum

JoelK 04. Sep 2008

Solange du da der einzige bist der das macht ist deine "Nummer" aber wieder einmalig...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch Active - Hands on

Samsungs neue Smartwatch Galaxy Watch Active richtet sich an sportliche Nutzer. Auf eine drehbare Lünette wie bei den Vorgängermodellen müssen Käufer aber verzichten.

Samsung Galaxy Watch Active - Hands on Video aufrufen
Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

    •  /