P45-Mainboard mit Slots für DDR2 und DDR3

Kombi-Mainboard von MSI für beide Speicherarten

Von MSI kommt das nach Angaben des Herstellers erste Mainboard mit acht Steckplätzen für Speicherriegel, die sowohl nach DDR2 als auch nach DDR3 ausgeführt sein können. Bestehendes RAM kann also weiterverwendet werden, auf DDR3 kann man so auch später aufrüsten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das "P45-8D", auf der Verpackung im taiwanischen Schick auch "Memory Lover" genannt, basiert auf dem P45-Chipsatz von Intel ("Eaglelake"), der keine integrierte Grafik bietet. Laut Intels Spezifikationen sind dafür nur Prozessoren mit einem effektiven FSB-Takt von bis zu 1.333 MHz vorgesehen. Wie andere Mainboardhersteller auch, bietet MSI aber eine Übertaktung für den bisher einzigen FSB-1600-Prozessor für Desktops an, den QX9770. Diese Übertaktungen der Northbridge werden seit einiger Zeit von Intel auch geduldet.

Stellenmarkt
  1. Systembetreuer/-in (w/m/d)
    Universität Potsdam, Potsdam
  2. Incident Handler (w/m/d) für den Bereich CERT-Bund, Vorfallsbearbeitung und Verbindungsstelle ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
Detailsuche

Als Board mit dem Sockel LG775 passen in das P45-8D alle Desktop-CPUs mit Core-Architektur, also Core 2 Duo, Quad, und die Extreme-Prozessoren wie der QX9770. Das neue MSI-Board verfügt nur über einen PEG-Slot für Grafikkarten mit 16 Lanes, der Betrieb von zwei Grafikkarten im CrossFire-Verbund ist damit nicht möglich. Dafür sind noch ein x1-Slot und drei PCI-Steckplätze vorhanden.

MSI P45-8D
MSI P45-8D
Fast ein Viertel der Mainboardfläche nehmen die insgesamt acht Slots für Speichermodule ein. Darin können entweder vier Riegel nach DDDR2 oder vier nach DDR3 betrieben werden. Bei beiden Bestückungen sind die beiden Speicherkanäle der Northbridge aktiv.

Laut MSI verträgt der "Memory Lover" bei DDR2 Taktfrequenzen von effektiv 667 oder 800 MHz, und per Übertaktung auch DDR2-1.066. Kommt DDR3 zum Einsatz, so sind es effektiv 1.066 oder 1.333 MHz und auch das noch nicht spezifizierte - und damit wieder per Übertaktung realisierte - DDR3-1.600. Neben den Standardeinstellungen von DIMMs per SPD unterstützt das MSI-Board auch Intels Tuning-Profile XMP.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    21.–25. Februar 2022, Virtuell
  2. Microsoft Dynamics 365 Guides mit HoloLens 2: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Southbridge stellt Intels neuer Baustein ICH-10R mit RAID-Funktion, der dafür sechs SATA-Ports mitbringt. Zwei weitere hat MSI über einen Onboard-Baustein von JMicron realisiert. Insgesamt acht USB-2.0-Ports sind vorhanden, vier davon sind auf dem ATX-Anschlussfeld zu finden. Relikte wie ein Parallell- und ein Seriellport sind darauf auch noch zu finden, ebenso wie Buchsen für Maus und Tastatur nach PS/2.

Für Gigabit-Ethernet, Firewire und HD-Audio mit acht analogen Ausgängen war auch noch Platz, auf dem Board selbst auch für einen Floppy-Anschluss und auch paralleles IDE - damit lassen sich auch ältere optische Laufwerke weiterverwenden. Für Übertaktungsexperimente stehen auf dem Mainboard selbst Taster für Power-On, Reset und das Löschen des CMOS-Speichers zur Verfügung.

Mitte September will MSI das Kombiboard ausliefern, die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 143 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


webseitenreporter 03. Sep 2008

grottig, alter!

_tech_guru_papa_ 03. Sep 2008

Hello Everybody Just wanted to share my new experience. If your Windows XP denies...

Owefetekshate 03. Sep 2008

Hi, im so jubilant i inaugurate that forum. i force try to pylon more and in...

FullAckAppliance 03. Sep 2008

Und die Hamster? Wer denkt endlich einmal an die Hamster?

DDR22DDR32DDR42... 03. Sep 2008

das gut sein? 1) Für ein P45 Board ziemlich teuer. 2) Kompatibilitätsprobleme beim...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Radeon RX 6500 XT im Test
Die Flaschenhals-Grafikkarte

Knapp bemessen: Die Radeon RX 6500 XT taugt zwar für 1080p-Gaming, aber nur wenn bei den Grafikeinstellungen sehr genau hingeschaut wird.
Ein Test von Marc Sauter

Radeon RX 6500 XT im Test: Die Flaschenhals-Grafikkarte
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Autonome Schifffahrt: Mitsubishi lässt Fähre in Japan autonom fahren
    Autonome Schifffahrt
    Mitsubishi lässt Fähre in Japan autonom fahren

    Nach gut einem halben Jahr Training ist in Japan erstmals ein Schiff vollautonom gefahren.

  3. Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
    Corona-Warn-App
    Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

    Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Samsung 16GB DDR5-4800 199€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /