Abo
  • Services:
Anzeige

Mozilla freut sich über neuen Wettbewerber

John Lilly gibt sich gelassen und neugierig

Google ist der größte Geldgeber von Mozilla und lässt mit der Ankündigung seines eigenen Browsers Chrome manchen um die Zukunft von Firefox fürchten. Nicht so Mozilla-Chef John Lilly, der sich über einen neuen Wettbewerber im Browsermarkt freut.

Die Ankündigung des Google-Browsers Chrome habe keine besonders große Bedeutung für Firefox, ist sich Mozilla-Chef John Lilly sicher. Chrome sei ein weiterer interessanter Browser und Wettbewerb im Browsermarkt gebe es dank Internet Explorer, Firefox, Safari und Opera schon seit geraumer Zeit. Wettbewerb führe zu Innovation, dies zeige sich auch aktuell im Browsermarkt durch schnellere JavaScript-Interpreter, bessere Sicherheitsmechanismen und neue Ansätze bei der Bedienoberfläche.

Anzeige

Dass Google nun einen Browser vorstelle, sei keine große Überraschung: Googles Geschäft sei das Web und Google habe klare Vorstellungen und auch die Leute, um diese Vorstellungen umzusetzen, so Lilly. Daher werde Chrome ein Browser werden, der auf Dinge optimiert ist, die Google wichtig sind.

Die Zusammenarbeit zwischen Mozilla und Google werden weitergehen. Erst kürzlich sei der Vertrag zwischen Google und Mozilla verlängert worden. Damit wird die Browserentwicklung bei Mozilla zu großen Teilen finanziert. Auch bei der technischen Entwicklung arbeite man weiterhin zusammen, wie beispielsweise bei Breakpad, einer Software zum Melden von Fehlern, oder der in Firefox eingesetzten Anti-Phishing-Technik, die nun wohl auch in Chrome zum Einsatz kommt.

Die Unterschiede zwischen Mozilla und Google liegen laut Lilly vor allem in der Organisation und deren Zielen. Mozilla sei als einziger Marktteilnehmer eine gemeinnützige Stiftung, deren einziges Ziel die Förderung eines offenen Webs und der Teilhabe möglichst vieler Nutzer sei. Daher sei es spannend zu sehen, wie Google seine Ziele mit Chrome umsetze. Und die Veröffentlichung des Google-Browsers ändere nichts daran, dass Firefox 3 ein unglaublich guter Browser sei, schwärmt der Mozilla-Chef. Und viele wichtige Neuerungen seien schon in Arbeit, wie beispielsweise TraceMonkey zur Beschleunigung von JavaScript.

Andernorts sorgt Googles Ankündigung derweil für Verwunderung, denn die Darstellung Dänemarks in Googles Comic (Seite 13) fällt ungewöhnlich groß aus. Dort umfasst Dänemark zusätzlich das Staatsgebiet der Bundesrepublik Deutschland, der Benelux-Staaten, der Schweiz, Österreich, Slowenien sowie Ungarn.


eye home zur Startseite
Googleilluminat 03. Sep 2008

Wieso Fehler? Wir haben unser Ziel erreicht. Ach ja, setzen sie bitte schon einmal einen...

blablub 03. Sep 2008

Das ist, im Gegenteil, sogar ganz einfach zu verstehen. Die große Masse der Bevölkerung...

Astorek 03. Sep 2008

kT = kein Text

Herbe Sache 03. Sep 2008

Und du hättest nicht das Zeug rauchen sollen- dein Name sagt alles :) Ansonsten ein...

Tom234323242 02. Sep 2008

Das werden in der Firmen sicherlich viele frustrierte Internet Explorer Benutzer...


Puhs Blog / 02. Sep 2008



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PiSA sales GmbH, Berlin
  2. GK Software AG, Schöneck/Vogtland
  3. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Prorussische Fakenews

    Crass Spektakel | 05:59

  2. Re: Technisch gesehen

    Crass Spektakel | 05:44

  3. Absolut keine Ahnung...

    Crass Spektakel | 05:39

  4. Re: Einfach aufhören

    User_x | 05:03

  5. Re: Scheissteil

    AIM-9 Sidewinder | 04:53


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel