Abo
  • Services:

Death Spank: Ron Gilbert mixt Monkey Island und Diablo

Designerlegende stellt nächstes Projekt vor

Was macht eigentlich... Ron Gilbert, der kreative Kopf hinter Klassikern wie Monkey Island und Maniac Mansion? Der Spieldesigner hat auf einer amerikanischen Messe sein nächstes Spiel vorgestellt - und ist überzeugt, damit die perfekte Mischung aus Monkey Island und Diablo gefunden zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die offizielle Death-Spank-Webseite verspricht bald mehr Infos
Die offizielle Death-Spank-Webseite verspricht bald mehr Infos
"Die perfekte Mischung eines Adventures im Stile von Monkey Island mit den starken Gameplay-Elementen eines Diablo", so beschreibt Gilbert selbst laut dem Blog Sir Arthur's Den sein aktuelles Projekt Death Spank, an dem er bereits seit 2004 arbeitet. Gilbert hat während der US-Messe "Penny Arcade Expo" Ende August 2008 ein paar neue Details über das Spiel verraten. Es soll in Episodenform erscheinen und neben einer schwarzhumorig angelegten Handlung auch wie Diablo stark auf das Sammeln von Waffen, Rüstungen und weitere Gegenständen setzen.

 
Video: Death Spank Kampf-Videotrailer

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Garching
  2. Bosch Gruppe, Wernau (Neckar)

Bei den meisten Publishern kam Death Spank anfangs laut Gilbert nicht gut an: "Jeder von ihnen hat es gehasst", beschreibt er die Präsentationen. Erst mit Hothead Games konnte sich Gilbert auf eine Zusammenarbeit einigen. Mittlerweile arbeitet er bei dem kanadischen Studio als Creative Director.

 
Video: DeathSpank Armor-Trailer

Ron Gilbert ist einer der Wegbereiter der Computerspielebranche. Mitte der 90er-Jahre hat er für LucasArts (damals Lucasfilm Games) eine Reihe legendärer Adventures auf der von ihm programmierten Entwicklungsumgebung Scumm (Script Creation Utility for Maniac Mansion) geschaffen. Seither war er in wechselnden Funktionen und bei mehreren Firmen beschäftigt. Er betreibt das Blog Grumpy Gamer, in dem er regelmäßig auch über die Welt der Spiele schreibt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. (-10%) 35,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

No3DMonkey!!! 02. Jun 2009

Abwarten. Fast alle "Großmeister" der 80er/90er Spieleindustrie haben in den letzten...

Angst 05. Sep 2008

Wenn es noch eines Beweises bedurfte, dann ist er hiermit geliefert: Eine Spiele-Legende...

Lino 04. Sep 2008

Der 3er war einfach ein sehr gutes Lucas Arts Adventure. Klar nicht wirklich MI3 aber es...

korinthenkacker 03. Sep 2008

Wie wahr, wie wahr.

jhtfdjgfjkhgf 03. Sep 2008

hihi, Musik wie bei Sam & Max, Schriftart wie bei day of the tentacle, Gegenstände wie...


Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
    Battlefield 5 im Test
    Klasse Kämpfe unter Freunden

    Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

    1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
    2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
    3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
    Wet Dreams Don't Dry im Test
    Leisure Suit Larry im Land der Hipster

    Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

      •  /