• IT-Karriere:
  • Services:

Death Spank: Ron Gilbert mixt Monkey Island und Diablo

Designerlegende stellt nächstes Projekt vor

Was macht eigentlich... Ron Gilbert, der kreative Kopf hinter Klassikern wie Monkey Island und Maniac Mansion? Der Spieldesigner hat auf einer amerikanischen Messe sein nächstes Spiel vorgestellt - und ist überzeugt, damit die perfekte Mischung aus Monkey Island und Diablo gefunden zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die offizielle Death-Spank-Webseite verspricht bald mehr Infos
Die offizielle Death-Spank-Webseite verspricht bald mehr Infos
"Die perfekte Mischung eines Adventures im Stile von Monkey Island mit den starken Gameplay-Elementen eines Diablo", so beschreibt Gilbert selbst laut dem Blog Sir Arthur's Den sein aktuelles Projekt Death Spank, an dem er bereits seit 2004 arbeitet. Gilbert hat während der US-Messe "Penny Arcade Expo" Ende August 2008 ein paar neue Details über das Spiel verraten. Es soll in Episodenform erscheinen und neben einer schwarzhumorig angelegten Handlung auch wie Diablo stark auf das Sammeln von Waffen, Rüstungen und weitere Gegenständen setzen.

 
Video: Death Spank Kampf-Videotrailer

Stellenmarkt
  1. Bahlsen GmbH & Co. KG, Berlin
  2. HiScout GmbH, Berlin

Bei den meisten Publishern kam Death Spank anfangs laut Gilbert nicht gut an: "Jeder von ihnen hat es gehasst", beschreibt er die Präsentationen. Erst mit Hothead Games konnte sich Gilbert auf eine Zusammenarbeit einigen. Mittlerweile arbeitet er bei dem kanadischen Studio als Creative Director.

 
Video: DeathSpank Armor-Trailer

Ron Gilbert ist einer der Wegbereiter der Computerspielebranche. Mitte der 90er-Jahre hat er für LucasArts (damals Lucasfilm Games) eine Reihe legendärer Adventures auf der von ihm programmierten Entwicklungsumgebung Scumm (Script Creation Utility for Maniac Mansion) geschaffen. Seither war er in wechselnden Funktionen und bei mehreren Firmen beschäftigt. Er betreibt das Blog Grumpy Gamer, in dem er regelmäßig auch über die Welt der Spiele schreibt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 SATA-SSD 120GB für 15,79€, Fractal Design Define S2 Black Tower-Gehäuse...
  2. 211€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 56,53€

No3DMonkey!!! 02. Jun 2009

Abwarten. Fast alle "Großmeister" der 80er/90er Spieleindustrie haben in den letzten...

Angst 05. Sep 2008

Wenn es noch eines Beweises bedurfte, dann ist er hiermit geliefert: Eine Spiele-Legende...

Lino 04. Sep 2008

Der 3er war einfach ein sehr gutes Lucas Arts Adventure. Klar nicht wirklich MI3 aber es...

korinthenkacker 03. Sep 2008

Wie wahr, wie wahr.

jhtfdjgfjkhgf 03. Sep 2008

hihi, Musik wie bei Sam & Max, Schriftart wie bei day of the tentacle, Gegenstände wie...


Folgen Sie uns
       


Baldurs Gate 3 - Spieleszenen

Endlich: Es geht weiter! In Baldur's Gate 3 sind Spieler erneut im Rollenspieluniversum von Dungeons & Dragons unterwegs, um gemeinsam mit Begleitern spannende Abenteuer in einer wunderschönen Fantasywelt zu erleben.

Baldurs Gate 3 - Spieleszenen Video aufrufen
Coronakrise: Die Maske schreibt mit
Coronakrise
Die Maske schreibt mit

Ein Startup aus Japan hat einen intelligenten Mundschutz entwickelt, der die Worte des Trägers aufnehmen, übersetzen und verschicken kann. Ein Problem gibt es aber bei der Zielgruppe.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Coronakrise Unternehmen könnten längerfristig auf Homeoffice setzen
  2. Curevac Tesla baut mobile Moleküldrucker für Corona-Impfstoff
  3. Jens Spahn Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

Indiegames-Rundschau: Raumschiffknacker im Orbit
Indiegames-Rundschau
Raumschiffknacker im Orbit

Galaktischer Spielspaß in Hardspace Shipbreaker und Space Haven, Zauberei in West of Dead und Wildfire: Das bieten die Indiegames.
Von Rainer Sigl

  1. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  2. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen
  3. A Maze Berliner Indiegames-Festival sucht Unterstützer

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

    •  /