Abo
  • Services:

Fujitsu Siemens: Convertibles für Studenten und Profis (Upd)

T1010 und T5010
T1010 und T5010
Eine Auswahlmöglichkeit gibt es bei den WLAN-Karten. Entweder findet sich in dem Gerät eine Atheros-Minicard, die nach 802.11b/g funken kann, oder eine Intel-Karte, die auch die Standards 802.11a und n beherrscht. Bluetooth ist in beiden Geräten Standard. Eine UMTS/HSDPA-Option gibt es nur beim T5010. Beim drahtgebundenen GBit-Ethernet gibt es wieder Unterschiede. Das T5010 nutzt dafür einen Intel-Chip, beim T1010 kommt ein Marvell-Chip zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. ERWIN HYMER GROUP AG & Co. KG, Bad Waldsee
  2. Leica Microsystems CMS GmbH, Mannheim

T5010
T5010
Mit einem Gewicht von 2 kg ist das T5010 trotz des großen Displays recht leicht, das T1010 ist nochmal 300 Gramm schwerer - jeweils inklusive eines Sechs-Zellen-Akkus (56 Wattstunden). Beim T5010 lässt sich durch einen Erweiterungsslot das Gewicht zugunsten der Akkulaufzeit weiter erhöhen. Für den Slot gibt es einen 41 Wattstunden fassenden Zweitakku. Alternativ kann der Slot, in dem normalerweise das optische Laufwerk sitzt, auch für eine zweite Festplatte genutzt werden. Mit zwei Akkus soll das T5010 acht Stunden durchhalten können. Mit nur einem sind es fünf Stunden. Zum T1010 macht Fujitsu Siemens keine Angaben.

Erweitern lassen sich die beiden Lifebooks zusätzlich durch den ExpressCard- und SD-Card-Slot. Für USB-Geräte stehen drei Anschlüsse zur Verfügung.

Für beide Tablet-PCs soll es optional Port-Replikatoren geben. Sie ergänzen die Notebooks unter anderem um HDMI- und DVI-Ausgänge und bieten vier zusätzliche USB-Ports, ebenfalls einen Audioausgang und einen Netzwerkanschluss. Ohne Port-Replikator gibt es nur einen analogen VGA-Ausgang.

Fujitsu Siemens installiert entweder Windows Vista Business oder Windows XP Tablet PC auf die Geräte. Das T1010 soll es zudem in einer Version mit Vista Home Premium geben.

Die beiden Tablet-PCs sollen bereits verfügbar sein. Das T1010 soll ab 1.199 Euro verfügbar sein. Studenten bekommen das T1010 ab 999 Euro. Das T5010 wird es ab 1.599 Euro geben. Die normalen Preise beinhalten noch nicht die Mehrwertsteuer. Das Studentenmodell hingegen beinhaltet die Merhwertsteuer bereits.

 Fujitsu Siemens: Convertibles für Studenten und Profis (Upd)
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  4. 4,99€

T2010 user 05. Sep 2008

Dann kommt halt Fujitsu direkt, wen interessierts. Funktioniert ja außerhalb Europa auch...

Notebook 03. Sep 2008

Das mit den notwendigen Studentennotebooks ist wohl alles etwas übertrieben. Hier geht es...

Rastloser 03. Sep 2008

Kleiner Tipp am Rande: Mit LyX (lyx.org) habe ich beim Mitschreiben einer...


Folgen Sie uns
       


Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live

Frostpunk ist ein düsteres Aufbauspiel, aber mit der Unterstützung unserer Community haben wir frostige Zeiten im Livestream überwunden.

Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzug ist erschreckend unspektakulär
Coradia iLint
Alstoms Brennstoffzellenzug ist "erschreckend unspektakulär"

Ein Nahverkehrszug mit Elektroantrieb ist eigentlich keine Erwähnung wert, dieser jedoch schon: Der vom französischen Konzern Alstom entwickelte Coradia iLint hat einen Antrieb mit Brennstoffzelle. Wir sind mitgefahren.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Alternativer Antrieb Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus
  2. General Motors Surus bringt Brennstoffzellen in autonome Lkw
  3. Alternative Antriebe Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

    •  /