Abo
  • Services:

Spieletest: Too Human - epische Ödnis mit Odin

Too Human
Too Human
Ein Großteil der interessanteren Gefechte findet gegen menschen- und tierähnliche Maschinen aus Metall statt. Diese Kämpfe finden meist als Duell mit herangezoomter Kamera statt, am Bildschirmrand zeigt ein Balken die restliche Lebensenergie des Gegners an. Mit den Analogsticks sowie vielfältigen Kombinationen aus A- und B-Taste kann Baldur zur Seite oder auf seinen Feind springen, ihn in die Luft schleudern oder zu Boden werfen. Profispieler lernen die genauen Befehle auswendig, alle anderen kommen aber auch ganz gut zurecht, weil sie mit ein bisschen Glück immer wieder mal per Zufall schicke und effektvolle Kombis erwischen. Jeder Treffer füllt eine Kombo-Leiste auf, und sobald die gefüllt ist, steht der besonders vernichtende "Zerstörer"-Angriff zur Verfügung. Die lassen sich in Too Human übrigens auf Vorrat für besonders herausfordernde Kämpfe hamstern.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  2. Hays AG, Darmstadt, Wiesbaden, Frankfurt

Too Human
Too Human
Zusätzlich gibt es noch den Fernkampfmodus, mit dem sich Gegner aus großer Distanz ins Visier nehmen lassen - was praktisch allerdings keine allzu große Rolle spielt, weil viele Feinde arg schnell heranspurten. Für den Fernkampf gibt es eine Vielzahl von Pistolen, Gewehren und Kanonen, für den Nahkampf findet Baldur immer stärkere Schwerter, Hämmer und Stäbe. Nach der ersten Mission muss der Spieler entscheiden, ob er seinen Baldur als normalen Menschen ausbaut, mit Spezialfähigkeiten ausstattet und dann besonders stark auf Kampfkombos setzt. Wahlweise ist der Weg der Kybernetik gangbar, auf dem Waffen und Rüstungen eine größere Rolle spielen - was für Einsteiger etwas weniger kompliziert ist.

Too Human
Too Human
Falls Baldur doch mal stirbt, was angesichts der teils unpräzisen Steuerung und des stetig steigenden Schwierigkeitsgrades durchaus öfters vorkommen kann, schwebt eine Art Cyber-Walküre in schönstem Engelslicht vom Himmel herunter und wiederbelebt den Göttersohn. Das ist beim ersten Mal schick anzusehen, dauert aber über eine Minute und lässt sich auch beim x-ten Mal nicht abbrechen.

Too Human
Too Human
Eine kleine Besonderheit ist der Cyberspace - eine idyllische Wikinger-Parallelwelt mit lauschigen Wiesen, Wäldern und Fjorden. Von dort aus lassen sich Türen öffnen und Maschinen aktivieren. Klingt interessant, allerdings ist der Cybespace technisch sehr simpel gestrickt und spielerisch sinnlos, weil die Aufgaben extrem einfach aufgebaut sind.

Too Human ist exklusiv auf Xbox 360 erhältlich. Das Programm kostet rund 60 Euro und ist von der USK ab 16 Jahre freigegeben. Über Xbox Live kann sich der Spieler mit einem Mitstreiter im Coop-Modus zusammenschließen, um gemeinsam Jagd auf Maschinenmonster und vor allem auf besondere Gegenstände zu machen.

Fazit:
Ungewöhnliches Szenario, eine auf den ersten Blick spannende Handlung und viele scheinbar gute Ideen - auf dem Papier und auf der Packungsrückseite verkauft sich Too Human super. Dann entpuppen sich allerdings die Kampfsysteme als schlecht umgesetzt, weil es ständig an der Steuerung und Kameraführung hakt. Dazu kommen noch die überraschungsfreien Levels und der Eindruck, ständig gegen die gleichen Gegner zu kämpfen - weil es zu wenige gibt, und die sich auch noch sehr ähneln. Die Handlung könnte etwas mehr Dynamik und etwas weniger Figuren gebrauchen, um auch Nichtgöttern mehr Durchblickmöglichkeiten zu gewähren. Immerhin: Das Nahkampfsystem ist für erfahrene Spiele eine echte und langfristige Herausforderung, weil es viele Optionen und jede Menge Ausrüstung gibt und sie deutlich mehr Zeit als in vergleichbaren Titeln mit Tüfteln und Tunen verbringen können.

 Spieletest: Too Human - epische Ödnis mit OdinSpieletest: Too Human - epische Ödnis mit Odin 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-5%) 23,79€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 2,99€
  4. (-79%) 7,77€

Frank-e 03. Sep 2008

Oh man, ich stehe total auf Hack & Slays und nun diese Enttäuschung und ich habs mir auch...

Yogi 03. Sep 2008

*räusper* Ich glaube, der nette Herr wollte nur ein wenig trollen ...

sonnendeck 02. Sep 2008

sorry ehrlich gesagt fand ich Too Human besser als DMC4 und was wer eingeführt hat und...

BongoPaule 02. Sep 2008

Und wie ja wohl jeder weiss, hat DMC die Vergabe von Skillpunkten erfunden. Das ist noch...

cruppstahl 02. Sep 2008

Finds toll dass so viele meinen geschmack teilen :) Ich kaufe alles von Dan Simmons...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
    Probefahrt mit Tesla Model 3
    Wie auf Schienen übers Golden Gate

    Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
    2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
    3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

      •  /