Abo
  • Services:
Anzeige

ZDF: "Junge Leute gehen uns durch das Internet verloren"

Sendeanstalt hofft, durch Social Platforms zu überleben

ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender hat auf der Funkausstellung eingeräumt, dass die Jugend durch das Internet den klassischen Medien verloren geht. Er tröstete sich aber mit der gestiegenen Lebenserwartung seiner Zielgruppe. "Mein Vater wird jetzt 101. Solange sehen die Leute fern."

"Die jungen Leute gehen den klassischen Medien verloren", so Nikolaus Brender während der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin. Der ZDF-Chefredakteur sprach während des Kongresses Medienwoche@IFA über "Strategische Allianzen für das Web 2.0" und hatte zugleich die eigene, überalterte Zielgruppe weiter im Blick. "Sehen sie mal, wie alt die Leute heute werden. Mein Vater wird jetzt 101. Solange sehen die Leute heute fern."

Anzeige

In der ersten Jahreshälfte 2007 lag das Durchschnittsalter der ZDF-Zuschauer bei 61 Jahren. Brender hofft, über Newsformate wie "100 Sekunden" junge Leute für das ZDF zurückzugewinnen. "Im Internet sind unsere Nutzer 10 bis 20 Jahre jünger", rechnet er vor. "100 Sekunden" bringt der öffentlich-rechtliche Sender in die eigene ZDF-Mediathek und über eine Kooperation mit der Wochenzeitung Zeit, die den Content auf ihrer Plattform einbindet, verstärkt in Umlauf. "Wir liefern denen unsere Inhalte zu Marktpreisen", führt er aus, gibt aber auch zu, dabei nichts zu verdienen. Doch auch die Nutzer der Zeit sind keine wirklich junge Zielgruppe, muss Brender einräumen.

Das Fernsehen werde, so der ZDF-Mann, auch in den nächsten Jahren "nicht absterben, sondern auf allen möglichen Plattformen zu finden sein." Mit der eigenen Webplattform schaffe das ZDF das nicht, und der Aufbau eigener sozialer Netze sei verwehrt. Daher müsse man Kooperation mit anderen Plattformen suchen. Namen konnte Brender, der immerhin eine der größten Sendeanstalten in Europa vertritt, jedoch nicht nennen.


eye home zur Startseite
harrypiel 06. Nov 2008

Harry`s Nachricht: ich gehe lieber mit auf Verbrecherjagd; deswegen klinke ich mich...

Peter3433 04. Sep 2008

Ach die liefen um 20.15 uhr. Oder sonst in irgend einer sinnvollen form. Bei den ör wird...

KeinProblem 02. Sep 2008

Einschaltquoten - wozu? Wenn es die Werbung nicht mehr bringt wird einfach etwas...

muhkuh741 02. Sep 2008

Ich sehe da viel mehr einen kausalen Zusammenhang mit den systematischen, miserabel bis...

welle123 02. Sep 2008

Und das einzige, was uns doch Interesse an den Einschaltquoten entwickeln lässt, sind die...


feel-better-blog.de / 02. Sep 2008

Internet nimmt Fernsehen die Jugend?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover und Braunschweig
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Immenstaad
  4. Kroschke sign-international GmbH, Braunschweig


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 9,99€
  3. 108,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Firmen-Shuttle Apple baut autonomes Auto - aber nicht für jeden
  2. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  3. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

  1. Re: Fehler im Bericht?

    Azzuro | 17:48

  2. Android ist sicher

    Grob Notoriker | 17:48

  3. Re: Warum nicht Anno 1863 ?

    gokzilla | 17:47

  4. Re: Ich habe einen Ping von 8ms zu Google

    Kleba | 17:47

  5. Backup?

    teenriot* | 17:45


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel