Abo
  • Services:

Massive Preissenkungen bei AMD-Prozessoren

Günstigere Preise, aber keine neuen CPUs

AMD senkt die Preise einiger CPUs recht deutlich. Die teuerste CPU in der Black Edition gibt es jetzt schon für 186 US-Dollar statt zuvor 235 US-Dollar. Der Einstieg in die Welt der Vier-Kern-Prozessoren ist ebenfalls deutlich günstiger geworden und kostet nur noch 156 US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Vor knapp drei Wochen hat Intel das letzte Mal an der Preisschraube gedreht, die Antwort folgt jetzt von AMD. Die Preise für Phenom X3, X4 und Athlon X2 sinken zum heutigen 1. September 2008 recht deutlich, ohne dass eine neue CPU ins Programm aufgenommen wird, welche die oberen Preisbereiche abdecken könnte. Das Vier-Kern-Modell Phenom X4 9950 Black Edition (BE) bleibt auch weiterhin das Topmodell von AMD und erreicht eine Taktrate von 2,6 GHz.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Bremen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden

Intel hat hingegen gerade erst einen Billig-Quadcore angekündigt, der AMD nun wohl zum Handeln zwingt. Die Preise senkt AMD wie folgt:

Prozessor Alter Preis (US$) Neuer Preis (US$)
Phenom X4 9950 BE (2,6 GHz) 235 186
Phenom X4 9850 BE (2,5 GHz) 194 180
Phenom X4 9750 (2,4 GHz) 215 170
Phenom X4 9650 (2,3 GHz) 195 156
Phenom X3 8750 (2,4 GHz) 175 134
Phenom X3 8650 (2,3 GHz) 145 123
Athlon X2 6000+ (3 GHz) 112 95
Athlon X2 5600+ (2,8 GHz, 1 MByte L2) 102 88
Athlon X2 5400+ (2,8 GHz, 512 KByte L2) 87 78
Athlon X2 5200+ (2,6 GHz) 76 68

Der günstigste Quad-Core-Prozessor Phenom X4 9650 kostet bei AMD jetzt nur noch 156 US-Dollar. Das ehemals kleinste Modell X4 9550 (2,2 GHz) ist aus der Preisliste entfernt worden. Intels Gegenstück, der Q8200 (2,33 GHz), kostet hingegen 220 US-Dollar und ist damit deutlich teurer.

Die Preise gelten bei einer Abnahme von 1.000 Stück. AMD selbst bezeichnet die Preissenkung als aggressives Vorgehen und will so das Preis-Leistungs-Verhältnis der eigenen Prozessoren deutlich verbessern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)
  4. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

News Reporter 09. Sep 2008

http://www.computerbase.de/news/hardware/prozessoren/amd/2008/september/amd_dresdner_werke/

deine mama alder 02. Sep 2008

deine mama alder

Der weiße Olm 01. Sep 2008

Tja... so was nennt sich digitale Demenz: Es wurde vergessen weils wohl nicht so wichtig...

achja 01. Sep 2008

dein von intelligenz zeugender comment auch. eigentlich sollte ich nun eintritt verlangen...

tomjones 01. Sep 2008

lol!


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

    •  /