Abo
  • Services:
Anzeige

Billig-Quad-Core und Umbenennung des Dual-Pentium bei Intel

Neuer Vierkerner mit Penryn-Architektur

Am vergangenen Wochenende hat Intel wieder einmal ohne Ankündigung neue Prozessoren in seine Preisliste aufgenommen. Darin finden sich nun mit dem Q8200 ein neuer günstiger Quad-Core und eine bisher als Pentium-Dual-Core bekannte CPU, die nun als Core 2 beworben wird.

Das interessanteste neue Produkt ist der "Core 2 Quad Q8200" mit 2,33 GHz, 4 MByte L2-Cache und 45 Nanometern Strukturbreite. Er kostet für PC-Hersteller in 1.000er-Stückzahlen nur 224 US-Dollar und ist somit der günstigste Quad-Core mit Penryn-Architektur. Langfristig dürfte er den Q6600 (Kentsfield-Kern) ablösen, der weiterhin angeboten wird, aber noch mit 65 Nanometern Strukturbreite gefertigt wird.

Anzeige

Die neuen Yorkfield-Kerne der 45-Nanometer-CPUs von Intel sind vor allem bei geringer Last deutlich sparsamer als die Kentsfields. Dennoch gibt Intel in seinen Datenblättern für den Q6660 wie auch den Q8200 noch 95 Watt typischer Leistungsaufnahme (TDP) an. Bei Tests von Golem.de zeigte sich jedoch auch mit den Highend-Vertretern der beiden CPU-Linien, dass das Gesamtsystem mit dem QX9770 (3,2 GHz, 12 MByte L2-Cache, Yorkfield) bei ruhendem Desktop rund 15 Watt weniger Leistung aufnahm als mit einem QX6850 (3 GHz, 8 MByte L2-Cache, Kentsfield).

Der neue Q8200 ist jedoch nicht nur recht niedrig getaktet, mit 4 MByte L2-Cache ist der Zwischenspeicher auch um 50 Prozent kleiner als bei der ebenfalls noch recht neuen Serie der Q9000-Serie mit Yorkfield-Kernen. Hier sticht vor allem der Q9300 (2,5 GHz, 6 MByte L2-Cache) hervor, der bei deutschen Onlinehändlern schon um 220 Euro angeboten wird. Der billigste Quad-Core von Intel ist aber weiterhin der Q6600, der bereits unter 150 Euro zu haben ist. Die ersten Angebote für den neuen Q8200 liegen bei rund 180 Euro.

Ebenfalls neu ist der "Core 2 Duo E5200" mit 2,5 GHz, der nicht mit den bisherigen Core-2-Prozessoren der E-Serie zu verwechseln ist. Der E5200 ist vom Pentium-Dual-Core abgeleitet, aber in 45 Nanometern gefertigt und mit einem L2-Cache von 2 MByte ausgestattet. Die bisherigen Dual-Pentiums waren in ihrer Leistung durch einen auf 1 MByte verkleinerten L2-Cache beschnitten. Auch der neue E5200 kann jedoch im Rahmen der Spezifikation nur mit einem FSB-Takt von effektiv 800 MHz betrieben werden und aktuelle Chipsätze der 3er- und 4er-Serie von Intel damit nicht ausreizen. Die TDP des 5200 gibt Intel mit 65 Watt an.

Die dritte neue CPU ist der "Celeron D 450" mit 2,2 GHz, 512 KByte L2-Cache und 65 Nanometern Strukturbreite. Er ist lediglich eine höher getaktete Version der bisherigen Celeron-D mit dem Kern "Conroe-L", die mit dem Modell 440 bisher nur auf 2 GHz kamen. Intel bietet die CPU Wiederverkäufern für 53 US-Dollar an. Alle drei neuen Prozessoren sind im deutschen Versandhandel bereits bei einigen Anbietern erhältlich.


eye home zur Startseite
Plexington Steel 01. Sep 2008

jeder der erkennt das 8200 > 6600 und kein schimmer von oben genannten eigenschaften hat ...

gutes Auge 01. Sep 2008

Eh gut aufgepasst. Musste den Text 2 mal lesen um es zu finden....

monkman 01. Sep 2008

Celeron D? Dachte die aktuellen auf Core Basis basierenden Celerons seinen Celeron S...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn, Essen, Mülheim, Wolfsburg
  3. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Nürtingen
  4. T-Systems International GmbH, Aachen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Game of Thrones, The Big Bang Theory)
  3. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: So wird das nichts!

    Deff-Zero | 20:29

  2. Re: Technische Details

    logged_in | 20:22

  3. Re: Hash des Bildes Schriftart auswählen

    logged_in | 20:16

  4. Bringt nix wenn der Backbone nicht mit wächst

    coolbit | 20:08

  5. Re: Was habt ihr erwartet?

    Allandor | 20:00


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel