Abo
  • Services:

Bildmobil: Preis für Gesprächsminute sinkt auf 9 Cent

Bildmobil-Portal um neue Inhalte erweitert

Ab dem 1. September 2008 kostet die Telefonminute von Bildmobil nur noch 9 Cent statt bisher 10 Cent in alle Netze. Alle übrigen Preise bleiben bestehen, so dass Kurzmitteilungen weiterhin vergleichsweise teuer sind und auch die mobile Webnutzung recht happig im Preis ist. Ferner bringt das kostenlos nutzbare Bildmobil-Portal neue Inhalte.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Preissenkung von Bildmobil soll ab sofort auch für Bestandskunden gelten, teilte das Unternehmen auf Nachfrage mit. Wie gehabt wird jede angefangene Telefonminute voll abgerechnet. Unverändert ist auch die Mailboxabfrage kostenlos. Der Versand einer SMS mit 160 Zeichen kostet 14 Cent in deutsche Mobilfunknetze und 19 Cent in das deutsche Festnetz. Für den Versand einer MMS fallen 39 Cent pro Nachricht an. Bildmobil nutzt das Vodafone-Netz über ein Joint Venture der Bertelsmann-Tochter Arvato. Als weitere Neuerung kann Vodafones Bildersuchdienst otello auch von Bildmobil-Nutzern kostenlos verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. SHW Automotive GmbH, Aalen, Bad Schussenried
  2. BWI GmbH, Bonn, Köln

Im Tarif ist der kostenlose Zugriff auf das Bildmobil-Portal enthalten, das unter anderem um den Zugriff auf die Inhalte von Autobild.de ergänzt wurde. In den vergangenen Monaten wurde das Portal darüber hinaus um neue Inhalte ergänzt. So gibt es nun Kinoempfehlungen sowie kostenlos verfügbare Filmtrailer und der Nachrichtenbereich hat ein Ressort "Politik und Wirtschaft" erhalten. Im September 2008 soll ein Staumelder darüber verfügbar sein.

Jenseits des Bildmobil-Portals ist nur der mobile Internetbesuch von Webseiten möglich. Die Abfrage von E-Mails oder die Nutzung von Instant Messaging wird nicht unterstützt. Pro MByte kostet der mobile Webbesuch happige 35 Cent, hier sind andere Prepaid-Discounter deutlich preiswerter.

Durch die Preissenkung der Telefonminute wird Bildmobil zwar günstiger, bleibt aber vor allem bei den SMS-Preisen deutlich teurer als andere Prepaid-Discount-Anbieter. So kostet eine Telefonminute und SMS bei Simyo und Blau.de nur 9 Cent und Maxxim verlangt sogar nur 8 Cent pro Gesprächsminute und SMS.

Unverändert blieb der Preis für das Starterset von Bildmobil, das es für 9,95 Euro gibt und ein Startguthaben von 5 Euro enthält. Über den Dienst ist auch die Mitnahme einer bestehenden Rufnummer möglich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)

telcoscout 02. Sep 2008

Letztendlich ist es wie immer von Deinem Nutzungsverhalten und der Verfügbarkeit...

Berthold 02. Sep 2008

Also ich bin ehrlich gesagt noch nie in diese Situation gekommen. Wusste vor meinem...

Romuald Klump 02. Sep 2008

Genau.. das wollen irgendwie alle vergessen :( Ich hab null Netzabdeckung mit O2 und E...

Spaidaman 02. Sep 2008

Genau!!! klappt bei mir auch einwandfrei... ist auch eine offiziell erlaubte...

Axel Schweisser 01. Sep 2008

Kann man sowas eigentlich beim Presserat oder sowas melden lassen? Wenn die BILD für...


Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /