Abo
  • Services:
Anzeige

Shuttle: Mini-PCs mit Atom-CPU und integriertem Display

Barebone X27 ist nur 7 cm hoch

Mit seinem Barebone X27 hat Shuttle einen besonders kompakten Mini-PC vorgestellt, in dem Intels Atom-Prozessor zum Einsatz kommt. Das Gehäuse ist gerade einmal 7 cm hoch. Das Modell D10 kommt hingegen im üblichen Kompakt-PC-Format des Herstellers, ist aber dafür mit einem integrierten 7-Zoll-Touchscreen bestückt.

Barebone X27
Barebone X27
Shuttle verbaut in seinem Barebone X27 ein Mini-ITX-Board mit Intels Chipsatz 945GC samt Controller-Hub ICH7. Um die Grafik kümmert sich der integrierte Grafikchip GMA950. Als Prozessor kommt ein Atom 230 mit 1,6 GHz zum Einsatz, dem maximal 2 GByte DDR2-Speicher zur Seite stehen.

Anzeige

Screenshot #16
Screenshot #16
Ein externes 60-Watt-Netzteil versorgt das Gerät mit Strom. Steckplätze für Erweiterungskarten gibt es nicht; immerhin ist aber Platz für eine 2,5-Zoll-Festplatte mit SATA-Anschluss und ein optisches Laufwerk im Slimline-Format. Zudem finden sich ein Gigabit-Ethernet-Anschluss, 5.1-Sound, ein DVI- sowie VGA-Ausgang und vier USB-2.0-Ports an dem Rechner.

Shuttles Barbone X27 soll demnächst für rund 244 Euro zu haben sein, inklusive Board und Prozessor.

Ebenfalls mit einem Atom-Prozessor ausgestattet ist Shuttles Barebone K58, das in der Shuttle-typischen Quader-Form daher kommt. Preis und Verfügbarkeit konnte Shuttle hier noch nicht nennen.

Barbone D10
Barbone D10
Mit einem integrierten Touchscreen mit einer Diagonale von 7 Zoll ausgestattet ist das Barebone D10. Auf der IFA zeigt Shuttle damit die Lösungen zur Heimautomatisierung, Medienwiedergabe und Videoüberwachung. Mit Hilfe der drahtlosen Heimvernetzungs-Technik Z-Wave steuert das D10 Haushaltsgeräte und Haustechnik, Beispielsweise für Beleuchtung und Alarm.

Shuttles Mini-PC basiert auf Intels G31-Chipsatz, so dass Prozessoren der Reihe Core 2 Duo mit einem FSB von 1.333 MHz genutzt werden können. In zwei Sockeln finden bis zu 4 GByte DDR2-Speicher Platz. Gigabit-Netzwerk, USB, Mehrkanal-Audio und ein PCI-Express X1-Steckplatz sind ebenfalls vorhanden.

Das Barbone D10 soll demnächst zum Preis von 395 Euro verkauft werden, einen konkreten Termin nannte Shuttle auch auf Nachfrage nicht.

Ein Überwachungssystem mit bis zu 16 Kameras stellt Shuttle mit dem auf dem D10 basierenden Komplettsystem D1416 vor, bei dem jedes Kamerabild per Berührung mit dem Finger vergrößert werden kann. Wann und zu welchem Preis das Paket verkauft wird, verriet Shuttle nicht.


eye home zur Startseite
Messias11 04. Sep 2008

Das ist natürlich ein Knaller! Wenn Du kein stabiles AMD-System bauen kannst, dann...

c & c 04. Sep 2008

Ich glaube er hätte gerne eine DVI ;-) Ich muss ihm schon recht geben. DVI sollte schon...

c & c 04. Sep 2008

Hab jetzt extra Adblock deaktiviert. Welche Werbung? o.O seh keine unter der Überschrift..

c & c 04. Sep 2008

Ich glaube zwar nicht, dass viele Leute kommen wenn das Teil nur simpel Athlon 64 2000...

carp 02. Sep 2008

Mich würde interessieren, ob anstelle eines Slimline-DVD-Laufwerks eine zweite 2,5"-HDD...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Isar Kliniken GmbH, München
  2. Die Deutsche Immobilien Gruppe, Düren
  3. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  4. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 14,99€
  2. 18,99€ statt 39,99€
  3. ab 439,85€

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Ach Bioware....

    sovereign | 21:05

  2. Re: Auch an den Arbeitsplatz und Rad-Pendler denken!

    GenXRoad | 20:56

  3. Re: 10-50MW

    anybody | 20:44

  4. Re: Die Mühe, selbst ein Lied ohne Ton...

    robinx999 | 20:35

  5. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    Libertybell | 20:28


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel