Abo
  • Services:
Anzeige

ZDF: Wir sind keine Bremser bei HDTV

HDTV über die Terrestrik mit DVB-T2 oder H.264 noch ungeklärt

Der ZDF-Produktionsdirektor hat sich auf der IFA gegen Vorwürfe gewehrt, nach der die öffentlich-rechtlichen Sender bei der HDTV-Technologie als Bremser agieren würden. "HDTV ist die nächste Stufe in der Entwicklung des Fernsehens", betonte er. Wenn auch nur "mittelfristig".

Andreas Bereczky, Produktionsdirektor des ZDF, hat auf der Funkausstellung in Berlin versucht, seine Sendergruppe gegen Kritiken wegen schleppender HDTV-Einführung zu verteidigen. Zwar stand bereits im Mai 2008 in rund einem Viertel der deutschen TV-Haushalte ein HDTV-fähiger Flachbildfernseher, der Marktanteil der HDTV-fähigen Empfangsgeräte (Tuner, Set-Top-Boxen) liege aber mit rund einer halben Million Geräte noch unter zwei Prozent. Ein "überhasteter und dadurch teurer HDTV-Einstieg" sei vor diesem Hintergrund nicht sinnvoll. "Trotz allem gehört HDTV die Zukunft", so Bereczky. Mittelfristig werde HDTV zum Standard werden.

Anzeige

Dem Argument der fehlenden HDTV-fähigen Empfangsgeräte hatte Premiere-Programmvorstand Hans Seger erst kürzlich entgegengehalten: "Die Argumentation mit fehlenden Empfangsgeräten ist absurd. Zum Start des Farbfernsehens gab es auch kaum entsprechende Fernsehgeräte."

Bereczky legte weiter dar, dass es laut Roadmap 2009 drei HDTV-Ausstrahlungen bei ARD und ZDF zur Leichtathletik-WM, zur IFA und zu Weihnachten geben wird. Der Einstieg in die HDTV-Regelausstrahlung sei für die Übertragung der Olympischen Winterspiele aus Vancouver im Februar 2010 vorgesehen.

Herbert Tillmann, Vorsitzender der Produktions- und Technikkommission von ARD und ZDF, sieht in HDTV zudem ein Mittel, um "mit anderen hochwertigen digitalen Medien wettbewerbsfähig zu bleiben", erklärte er in Berlin. Und ARD-Chef Fritz Raff verwies zudem unlängst auf eine gemeinsam mit dem ZDF verabschiedete Roadmap für die Einführung von HDTV, mit der man "allen Marktteilnehmern zu mehr Planungssicherheit verholfen" habe.

ARTE-HD nimmt den HD-Regelbetrieb danach ab 1. Januar 2009 auf. Nach Vancouver geht es laut Roadmap mit HDTV weiter, indem die Ausstrahlung zunächst via Satellit und - eventuell anbieterabhängig - teilweise im Kabel erfolgt. Die Verbreitung von HDTV via IPTV soll laut dem Perspektivplan schon 2010 möglich sein. Offene Fragen dabei sind die Reichweite von VDSL und die Möglichkeiten von HDTV via ADSL2+. In der ZDF-Mediathek sollen hochauflösende Programme eventuell schon im Jahr 2010 zu sehen sein.

Wie Raff weiter erklärte, sei der Analog-Digital-Umstieg mit über neun Millionen verkauften DVB-T-Empfängern erfolgreich gelungen. HDTV via DVB-T ist in Australien schon realisiert und wird ausgebaut. In Frankreich startet Ende 2008 HDTV auf DVB-T-Basis über die Kompressionsnorm MPEG-4 AVC (H.264). Ob es HDTV in Deutschland über die Terrestrik mit DVB-T2 oder H.264 geben wird, wollen die Öffentlich-Rechtlichen nach eigenem Bekunden aber erst "langfristig klären".


eye home zur Startseite
spanther 28. Sep 2008

Also ich kann dir mal aus gutem Gewissen folgendes mitteilen. Für Videoplayback ist im...

wuschelbuschel 02. Sep 2008

HDTV ist einfach zu wenig...ganz genau so ist es. Die Technik für HDTV ist schon fast...

Peter3433 02. Sep 2008

Man kann auch hd sendungen auf sd tv´s gucken,und sd auf hd geräten. Man braucht ja eh...

Peter3433 02. Sep 2008

Tja,daran ist aber die regulierungsbehörde(?) schuld,die damals die telekom zum...

Peter3433 02. Sep 2008

HD geht problemlos über dvb-t. Es wären dann halt wieder weniger sender. Mal grob. 1 hd...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG, Sengenthal bei Neumarkt i.d.Opf.
  2. Alice Salomon Hochschule Berlin, Berlin
  3. EOS GmbH Electro Optical Systems, Freiberg
  4. über Hays AG, Raum Frankfurt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. München

    Tschüss Limux, hallo Chaos!

  2. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  3. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  4. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  5. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  6. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  7. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  8. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  9. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  10. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: 999$ = 1150¤?

    opodeldox | 06:47

  2. Wenn der Gaul tot ist, muss man auch mal...

    ve2000 | 06:44

  3. Re: Kooperation? Wie soll das aussehen?

    serra.avatar | 06:42

  4. Re: Staatsgelder verpulfert

    SJ | 06:40

  5. Re: Haftung?

    serra.avatar | 06:38


  1. 07:00

  2. 18:40

  3. 17:44

  4. 17:23

  5. 17:05

  6. 17:04

  7. 14:39

  8. 14:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel