Abo
  • Services:
Anzeige

Roboter folgen auf dem Fuß

Neues System: Roboter erkennt schon vorher, wenn Vordermann abbiegen will

Wissenschaftler aus Kalifornien haben eine Methode entwickelt, die es Robotern erleichtert, Menschen oder anderen Robotern zu folgen. Das System analysiert Hinweise, die auf eine Änderung der Bewegungsrichtung deuten, und kann so die Richtungsänderung antizipieren. Ziel ist, dass Roboter Menschen besser folgen können.

Der Droide R2-D2 aus den Stars-Wars-Filmen ist ein liebenswerter Gefährte. Doch seinen menschlichen Freunden zu folgen, bereitet ihm gelegentlich Schwierigkeiten. Gern verpasst er mal eine Abzweigung und geht verloren. Echte Roboter haben ein ähnliches Problem: Folgen sie ihresgleichen oder einem Menschen, können sie erst auf dessen Richtungsänderung reagieren, wenn diese erfolgt ist. Der Roboter erkennt also erst, dass sein Vordermann abbiegen will, wenn der bereits um die Ecke verschwindet. An dieser Stelle angekommen, muss der Roboter nun nach seinem Anführer Ausschau halten. Ist der inzwischen außer Sicht, bleibt der Roboter stehen.

Anzeige
Im Zickzack den Korridor hinunter: Roboter folgt Roboter (Foto: UC Davis)
Im Zickzack den Korridor hinunter: Roboter folgt Roboter (Foto: UC Davis)

Menschen hingegen können Richtungsänderungen antizipieren, indem sie Hinweise darauf beachten. Das können bewusste Zeichen sein, etwa das Setzen des Blinkers beim Autofahren, aber auch unbewusste: Verhaltensstudien zeigen, dass ein Mensch wenige Sekundenbruchteile, bevor er die Laufrichtung ändert, den Kopf in diese Richtung dreht. Anhand solcher Signale können andere Menschen erkennen, wohin er gehen will.

Eine Gruppe von Forschern von der Universität von Kalifornien in Davis (UC Davis) um Sanjay Joshi hat das jetzt auch Robotern beigebracht. In der aktuellen Ausgabe des IEEE Explore, dem Mitgliedermagazin des Verbandes Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE), beschreiben sie, wie auch die Maschinen eine Richtungsänderung schon im Vorfeld erkennen und einem Vordermann auf Schritt und Tritt folgen können. Mit einer Kamera oder anderen Sensoren behält der Roboter ihn im Auge, analysiert sämtliche Hinweise, die er liefert, und trifft anhand der Daten Voraussagen über seine zukünftige Position.

Wie der Mensch sollen nach Angaben der Forscher auch die Roboter die unterschiedlichsten Hinweise erkennen, die einen Richtungswechsel ankündigen. Das können Aktionen wie Winken, Zeigen oder Änderung der Geschwindigkeit sein, aber eben auch das Drehen des Kopfes.

Wenn ein Roboter einem Menschen automatisch folgt, ohne dass der Mensch ihm dafür viele Anweisungen geben muss, dann werde das den Umgang mit den Geräten erleichtern und so ihre Akzeptanz erhöhen, erläutert Joshi. Deshalb sei "das Problem des Folgens" ziemlich wichtig in der Robotik. "Wir sind überzeugt, dass wir mit Steuerungssystemen, die solche Hinweise beachten, das Folgen sehr viel zuverlässiger machen können."

In einem Test mit mehreren Robotern vom Typ "Scorpion" des Herstellers Evolution Robotics haben die Forscher die Funktionsfähigkeit des Systems nachgewiesen. Sie montierten mehrere Schilder auf einen Roboter und ließen ihn im Zickzack einen Korridor entlangfahren. Ein zweites Maschinenwesen konnte ihm problemlos folgen, auch als der andere um eine Ecke bog.


eye home zur Startseite
blork42 03. Sep 2008

"Unqualifiziertes Pack" -> unqualifizierte Behauptung. Sie unqualifiziertes rechtes Pack ?

iRobot 01. Sep 2008

rofl...

tKomihn 30. Aug 2008

Jo mannn, ich arbeite dran; die kriegt dann von mir noch n e-shocker verpaßt, damit sie...

tKomihn 30. Aug 2008

ne die werden doch jetzt alle nano, dringen in die Zellen ein und machen da Krebs. Das...

Max Pain 30. Aug 2008

Tja, falscher Thread, sorry. Kommt von den antizipatorischen Schmerzen bei diesem Thema!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VÖLKL SPORTS GMBH & CO. KG, Straubing, Raum Regensburg / Deggendorf
  2. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München
  3. Hannover Rück SE, Hannover
  4. OSRAM GmbH, München, Garching bei München, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 79,99€ statt 119,99€
  2. für 49,99€ statt 69,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Für die verdammten 90 Mio Euro...

    laserbeamer | 02:46

  2. Re: Einfach legalisieren

    Trockenobst | 01:48

  3. Re: War klar

    DebugErr | 01:29

  4. Re: Wieder mit veraltetem Betriebssystem?

    DebugErr | 01:26

  5. Re: bloß nicht eine Sekunde nachdenken, ob man...

    DebugErr | 01:23


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel