Abo
  • Services:

Neue Version von Buffalos Multimedia-NAS Linkstation Live

Media- und Printserver mit BitTorrent-Client

Buffalo hat die zweite Generation seines multimedialen Storage-Systems Linkstation Live vorgestellt. Neben einem neuen Design gibt es auch einige neue Funktionen, darunter via Webinterface konfigurierbare Stromsparfunktionen und einen vorinstallierten BitTorrent-Client.

Artikel veröffentlicht am ,

Buffalo Linkstation Live
Buffalo Linkstation Live
Buffalos "Consumer-NAS" ist in der zweiten Generation mit 500 GByte oder 1 TByte Speicherkapazität zu haben, wobei Buffalo auf ein neues Gehäusedesign setzt. Zudem sorgt eine aktualisierte Firmware dafür, dass der Webzugriff auch per iPhone gut funktioniert. Auch einen BitTorrent-Client bringt die neue Firmware mit. Damit lassen sich Dateien per BitTorrent direkt auf die Linkstation-Live herunterladen.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Frankfurt am Main, Wolfsburg
  2. MTS Group, Landau, Rülzheim

Neue Stromsparfunktionen sollen dafür sorgen, dass die NAS-Box nicht im Dauerbetrieb läuft und Strom verbraucht. Dazu gibt es eine per Browser steuerbare Timerfunktion, die die Linkstation zu bestimmten Zeiten herunterfährt oder aufweckt. Wird auf den PCs im Netzwerk zudem die Software NAS-Navigator installiert, wird die Linkstation beim Booten des ersten Rechners geweckt und fährt beim Ausschalten des letzten Rechners wieder herunter.

Die Linkstation Live stellt die Daten via Gigabit-Ethernet im Netzwerk bereit und kann auch als DLNA-zertifizierter Medienserver oder Printserver genutzt werden. Sie bietet eine Direct-Copy-Funktion, unterstützt iTunes, lässt sich per USB 2.0 erweitern und legt im Hintergrund Backups an.

Die neue Generation der Linkstation Live soll ab September 2008 zu haben sein, das Modell mit 500 GByte für 169,99 Euro, die Version mit 1 TByte für 219,99 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 469€ + Versand (Bestpreis!)
  3. 164,90€ + Versand

Marcus S. 01. Sep 2008

Promise SmartStor NS2300N 2x HDD in RAID0 oder RAID1 Promise SmartStor NS4300N 4x HDD in...

Glenn 01. Sep 2008

Dann erreicht man aehnliche Raten wie mit der Pro Firmware - also 20MB/s lesend Maxtor...

Termi 31. Aug 2008

Hi, habe selbst eine Linkstation Live 250 GB und bin fast zufrieden. Das GUI ist ziemlich...

11elf 30. Aug 2008

Naja sicher steht das für Privatanwender nicht mehr ganz in Relation, aber das ganze ist...

NASUSer 30. Aug 2008

Die Buffalo's koennen mir gestohlen bleiben - ich habe selten so einen Scheiss gesehen...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

    •  /