Abo
  • Services:

Kabel-Internet nun mit 32 MBit/s

Internet per Kabel wird marginal schneller

Kabel Deutschland beschleunigt einmal mehr seine Internetzugänge per TV-Kabel: Ab 4. September 2008 bietet der Kabelnetzbetreiber einen Internetanschluss mit bis zu 32 MBit/s im Downstream an. Gekoppelt wird das Ganze mit einem zeitlich begrenzten Aktionsangebot.

Artikel veröffentlicht am ,

Den Internetanschluss mit bis zu 32 MBit/s im Downstream erhalten Kunden von Kabel Deutschland im "Paket Deluxe", das auch Telefonanschluss samt Flatrate umfasst. Allerdings ist die Geschwindigkeit eher kosmetischer Natur, denn bisher standen in dem Paket immerhin 30 MBit/s zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Neoperl GmbH, Müllheim
  2. item Industrietechnik GmbH, Solingen

Angeboten wird das nun schnellere Deluxe-Paket im Rahmen eines Aktionsangebots für 19,95 Euro im Monat. Allerdings gilt dieser Preis nur für sechs Monate, danach werden 39,90 Euro fällig.

Das Aktionsangebot gilt zusammen mit anderen Aktionsangeboten vom 4. September bis Ende Oktober 2008.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  2. 83,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

DarkPhoenix 10. Sep 2008

Zumindest testet KD seit Ende letzten Jahres in Hamburg 100 MBit Down mit 10 MBit...

Schwarte kracht 01. Sep 2008

Viel zu viel. Oder Abmahnungen?

Carlo 01. Sep 2008

Bei mir läuft dat alles super. Bis auf 2 kleine Ausfälle von weniger als 24 Stunden war...

Carlo 01. Sep 2008

Naja dass halt ich aber jetzt für ein Gerücht. Über Kabel ist das auch Möglich. Und...

Jan-HBM 01. Sep 2008

Wenn die Technik richtig eingerichtet ist ist der Ping über Kabel mit 10-20 ms völlig...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /