Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft kauft Verbraucherportal Ciao

Kaufpreis für Greenfield Online samt Tochter Ciao bei 486 Millionen US-Dollar

Der Softwarekonzern Microsoft hat das Marktforschungsunternehmen Greenfield Online, zu dem das europäische Verbraucherportal Ciao gehört, für 486 Millionen US-Dollar gekauft. Während man die Umfragesparte sofort weiterreicht, sollen Ciaos Preislisten und Produktbewertungen Microsoft Suchmaschinengeschäft stärken.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft übernimmt das Verbraucherportal Ciao für 486 Millionen US-Dollar, das gab das Unternehmen in München bekannt. "Microsoft wird dadurch sein Angebot in den Bereichen Suche und E-Commerce in Europa deutlich erweitern", so die US-Firma, die bislang mit ihrem Versuch gescheitert ist, den Konkurrenten Yahoo für über 45 Milliarden US-Dollar zu kaufen, um im Suchmaschinengeschäft eine führende Position zu erobern.

Stellenmarkt
  1. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam
  2. ista International GmbH, Essen

Der Erwerb des Einkaufsberaters bedeute für Microsoft "einen deutlichen Ausbau seiner kommerziellen Suchprodukte". Ziel sei es, MSN Live Search "zu einer der Top-Adressen für Verbraucher, die Produkte und Dienstleistungen online suchen und kaufen, sowie für Händler zu machen", hieß es weiter. Die Technologieplattform, die Online-Community sowie das Händler-Netzwerk von Ciao werden in die Live Search Plattform integriert.

Ciao betreibt Shopping-Infoportale in den sieben Ländern Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien, den Niederlanden und Schweden, mit Produktbewertungen und Erfahrungsberichten in Kategorien wie Autos, Computer, Digitalkameras, Finanzen, Handys, Reisen, Elektronik und Lebensmittel. Die Ciao GmbH wurde 1999 in München gegründet und gehört seit 2005 zu Greenfield Online.

An der Konzernmutter Greenfield Online hat Microsoft aber kein Interesse. Ein Käufer für die Marktforschungssparte "Internet Survey Solutions (ISS)" von Greenfield Online sei bereits gefunden. Der Abschluss beider Transaktionen wird noch bis Jahresende 2008 erwartet.

Greenfield Online hatte am 16. Juni 2008 einen Vertragsabschluss zur Übernahme durch das Private-Equity-Unternehmen Quadrangle, das seinen Schwerpunkt in der Medien- und Kommunikationsbranche hat, bekanntgegeben. Der Kaufpreis sollte 426 Millionen US-Dollar betragen. Anfang August 2008 verkündete die Firma aber, ein neues Angebot eines "strategischen Käufers" zu prüfen. Der Deal platzte. Quadrangle erhielt 5 Millionen Dollar Entschädigung.

Im am 30. Juni 2008 geschlossen Geschäftsquartal hatte Greenfield einen Nettogewinn von 2,1 Millionen US-Dollar aus einem Umsatz von 36 Millionen US-Dollar erwirtschaftet. Im Gesamtjahr 2008 soll der Umsatz 143 bis 150 Millionen Dollar betragen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y530-15ICH für 699€ + Versand - Bestpreis!)
  2. ab 99,00€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)

OnlineGamer 30. Aug 2008

Achja das steht ja so in meinem Google Suchfeld drinnen: beliebiges Produkt + "-ciao...

poppelloppel 30. Aug 2008

In meiner Sicht war eigentlich immer dooyoo der ciao Konkurent. Allerdings weiss ich ja...

Zweiflerin 29. Aug 2008

Apache und LHHTPD auch... Google hat nur die Bezeichnung auf GWS geändert. Und es gibt...

486ererer 29. Aug 2008

Wahrscheinlich erwartet Microsoft, dass sich einige 486 User von damals auf die guten...


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Hands on

Das P30 Pro ist Huaweis jüngstes Top-Smartphone, das erstmals mit einem Teleobjektiv mit Fünffachvergrößerung kommt. Im ersten Kurztest macht die Kamera mit neu entwickeltem Bildsensor einen guten Eindruck.

Huawei P30 Pro - Hands on Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

    •  /