• IT-Karriere:
  • Services:

Mehr vernetzte Musik von Philips

Netzwerk-Musik-Player mit und ohne Lautsprecher und Festplatte

Philips erweitert die erfolgreiche Streamium-Reihe um ein Audio-Kompaktsystem, das Musik aus dem Netzwerk und von einer integrierten Festplatte abspielt. Zudem präsentiert der Hersteller zur IFA zwei neue Netzwerk-Musik-Player.

Artikel veröffentlicht am ,

Streamium MCI500H
Streamium MCI500H
Das "Streamium Wireless HiFi-Microsystem MCi500H" kommt mit einer 160 GByte großen Festplatte dahr, spielt aber auch Internet-Radiosender oder über das Netzwerk Titel vom eigenen PC ab. Zusätzliche Audiogeräte lassen sich per USB anschließen und auch von CDs und DVDs lässt sich Musik abspielen. WLAN unterstützt das MCi500H nur nach 802.11g.

Stellenmarkt
  1. OZV GmbH & Co. KG, Würselen
  2. SIZ GmbH, Bonn

Wer sich nicht auf einen Raum beschränken will, kann das System um bis zu fünf WiFi-Stationen erweitern. Direkt mit dabei sind ein Class-D-Digitalverstärker und Zwei-Wege-Lautsprecher mit Soft-Dome-Hochtönern.

Streamium NP2900
Streamium NP2900
Ohne Festplatte, aber ebenfalls mit Lautsprechern ausgestattet, ist der Netzwerk-Musik-Player NP2900, während die ebenfalls neuen Modelle NP1100 und NP2500 auch ohne Lautsprecher daherkommen. NP2500 und NP2900 verfügen über ein Farbdisplay für die Anzeige von Titel, Künstler, Album, Cover und Station bei der Wiedergabe von Internet-Radio. Der NP1100 ist mit einem großen Monochromdisplay ausgerüstet.

Die Mini-Anlage Streamium MCi500H soll ab sofort für 599,99 Euro zu haben sein, ebenso der NP1100 für 169,99 Euro. Erst ab September im Handel sind hingegen die Netzwerk-Musik-Player NP2500 für 229,99 Euro und der NP2900 für 349,99 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Emtec X150 Power Plus SSD 480 GB für 52,90€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18...
  2. 285,71€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Surface Go ab 379,00€, Surface Pro 7 ab 764,00€, Surface Laptop 2 ab 999,00€)
  4. 21,00€ (Standard)/35,00€ (Gold)/42,00€ (Ultimate)

Stefan76 12. Nov 2010

habe auch ein FR 931 und bin mit Ihm sehr zufrieden


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /