Merian Scout Navigator in zwei neuen Ausführungen

Merian Scout C_Navigator
Merian Scout C_Navigator
Unterschiede zwischen dem C- und dem I-Modell gibt es allerdings bei den mitgelieferten Daten. So wird der Merian Scout C_Navigator mit dem Reiseführer für Deutschland mit mehr als 38.000 Reiseinformationen ausgeliefert. Im Vergleich zum Topmodell fehlen also die Informationen für Österreich und die Schweiz. Die fehlenden Reiseführer können allerdings jederzeit nachgekauft werden. Auch auf die 1.400 Audio-Guides muss der Käufer des C-Modells verzichten, die sind dem Topmodell vorbehalten.

Stellenmarkt
  1. SAP Business Process Owner Logistics & Quote to Cash (m/w/d)
    Sika Automotive Frankfurt-Worms GmbH, Worms
  2. (Junior) Application Manager Lidl Warenwirtschaftssystem International (m/w/d)
    Schwarz IT KG, Neckarsulm
Detailsuche

Käufer des Merian Scout I_Navigator müssen ganz auf die Reiseführer verzichten, weil diese nicht zum Lieferumfang gehören. Besitzer dieses Geräts können sich allerdings Reiseführer zum Stückpreis von 7,95 Euro für Deutschland dazu kaufen. Dabei deckt ein Reiseführer meist eine Stadt oder Region ab. Damit ist das Gerät vor allem für Kunden gedacht, die die Reiseführer nicht umfassend benötigen. Ansonsten ist der Einzelkauf der Reiseführer teurer, als wenn man sich für das C- oder P-Modell des Merian Scout Navigator entscheidet. Die Reiseführer werden über eine spezielle Synchronisationssoftware gekauft und installiert, die zunächst nur für Windows zu haben ist. Eine Mac-Version ist zwar in Planung, einen Verfügbarkeitstermin nannte der Hersteller auf Nachfrage jedoch nicht.

Merian Scout P_Navigator
Merian Scout P_Navigator
Generell bietet iPublish für alle Merian-Scout-Modelle auch erste Reiseführer für andere europäische Ziele an, die separat erworben werden können. Derzeit sind Mallorca, Barcelona, Rom, Paris und die Toskana im Angebot, das Sortiment soll aber schrittweise ausgebaut werden. Als Download kostet ein solcher Reiseführer 14,95 Euro. Es wird sie aber auch vorinstalliert auf einer SD-Card zum Preis von 29,95 Euro im Handel geben.

Alle drei Reisebegleiter enthalten aktuelles Kartenmaterial von Navteq für 41 europäische Länder, unterstützen TMC und bieten 1,5 Millionen POIs (Points of Interests), um Restaurants, Hotels, Geschäfte, Tankstellen oder ähnliches in der Nähe zu finden. Außerdem ist der FeinschmeckerGuide mit mehr als 2.000 Empfehlungen auf allen Modellen dabei.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.11.2022, Virtuell
  2. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mitte September 2008 kommen die drei neuen Merian-Scout-Modelle auf den Markt. Den Merian Scout P_Navigator wird es dann für 799 Euro geben, der Merian Scout C_Navigator kostet 599 Euro und 399 Euro werden für den Merian Scout I_Navigator verlangt. Wer eines der drei Modelle bei einem Merian-Scout-Premium-Partner erwirbt, erhält ohne Aufpreis zusätzlich einen Austauschakku und einen zwei Jahre gültigen Diebstahlschutz. Falls das Gerät dann gestohlen wird, wird es innerhalb dieses Zeitraums kostenlos ersetzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Merian Scout Navigator in zwei neuen Ausführungen
  1.  
  2. 1
  3. 2


sl0w 29. Aug 2008

4 Stunden ist lächerlich, solche Geräte sind blos fürs Auto in einer passenden...

Alois Wurzelhuber 29. Aug 2008

Hmm, also wenn ich mir anschaue, was das aktuelle TomTom Spitzenmodell kostet, dann finde...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ryzen 7950X/7700X im Test
Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
Artikel
  1. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

  2. Das System E-Mail: Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger
    Das System E-Mail
    Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger

    E-Mail verhalf dem Internet zum Durchbruch, als es noch Arpanet hieß. Zeit für einen Blick auf die Hintergründe dieses Systems - nebst Tipps für einen eigenen Mailserver.
    Von Florian Bottke

  3. Rechenzentren: IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben
    Rechenzentren
    IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben

    Bei 184 Rechenzentren und einem hohen Einkaufsvolumen für Technik hat die Bundes-IT eine große Bedeutung. Doch die Abwärme und erneuerbare Energien werden viel zu wenig genutzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MMS • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /