Abo
  • Services:

Farblaser-Multifunktionsgeräte von Canon

21 Schwarzweiß- oder Farbseiten pro Minute

Canon hat zwei Farblaser-Multifunktionssysteme vorgestellt, die Scannen, Drucken und Kopieren können. Das Modell i-Sensys MF9170 kann zudem Faxen. Beide Geräte sind mit Netzwerkschnittstellen ausgerüstet und für kleine Arbeitsgruppen und Firmen gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,

Canon iSenSys MF9130
Canon iSenSys MF9130
Die Druckleistung gibt Canon mit 21 Schwarzweiß- oder Farbseiten pro Minute an. Die Kopierfunktion soll nach rund 13 Sekunden bereits die erste Kopie bereitstellen. Zur Kontrolle der Funktionen, die direkt am Gerät eingestellt werden, wurde ein 3,5 Zoll großes Farbdisplay eingebaut. Gesteuert wird die Menükontrolle über ein Bedienrad.

Stellenmarkt
  1. TUI Business Services GmbH, Hannover
  2. Hays AG, Raum Frankfurt am Main

Die Geräte sind mit einem Duplexeinzug für den doppelseitigen Druck und das Scannen und Kopieren bzw. Faxen ausgerüstet. Der Vorlageneinzug kann bis zu 50 Blatt in einem Durchgang verarbeiten. Wer möchte, kann über das Kartenleselaufwerk die Inhalte von Speicherkarten direkt drucken. Auch über eine USB-Schnittstelle lassen sich Geräte wie USB-Sticks anschliessen.

Vom Gerät aus können die eingelesenen Dokumente verschickt werden - sei es per E-Mail, per Fax oder in einen Netzwerkordner bzw. zu einem FTP-Server. Auch das Scannen auf einen USB-Stick ist möglich.

Canon iSenSys MF9170
Canon iSenSys MF9170
Der Papiervorrat lässt sich mit einer zweiten Papierkassette mit einem Volumen von 500 Blatt auf insgesamt 850 Seiten aufstocken. Jede der vier Farbkassetten reicht nach Herstellerangaben für bis zu 6000 Seiten bei 5-prozentiger Deckung.

Der Canon i-Sensys MF9130 ohne Fax soll 2.250 Euro kosten, die Version i-Sensys MF9170 mit Fax wird für 2500 Euro angeboten. Beide Multifunktionsgeräte sollen ab Ende November 2008 erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. über ARD Mediathek kostenlos streamen
  2. 4,99€

duerre 30. Aug 2008

Treffend! LoL!

Kundenfreund 29. Aug 2008

Tja, glaubst du wirklich, der Treiber kommt noch?

Frickelkram 29. Aug 2008

Canon will Linux explizit nicht unterstützen- spreche die mal auf irgend einer Messe an...


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /