Abo
  • Services:

Freecom-Festplatte mit FireWire

HFS+-formatiert mit einem TByte und 500 GByte erhältlich

Freecom hat eine externe Festplatte mit zwei FireWire-400-Schnittstellen vorgestellt. Die 3,5 Zoll große Festplatte wird in Kapazitäten bis zu einem TByte angeboten und ist für den Gebrauch am Mac HFS+-formatiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die äußere Hülle besteht aus Aluminium mit einer Wandstärke von zwei Millimetern. Damit soll einerseits eine stabile und andererseits eine wärmeableitende Umgebung geschaffen werden. Die Festplatte kommt ohne Lüfter aus und soll deshalb besonders leise zu Werke gehen.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Sie besitzt einen eingebauten Netzschalter und kann damit vom Stromnetz getrennt werden, ohne dass das Netzteil herausgezogen werden muss. Die Freecom "FireWire Hard Drive" wird in den Kapazitäten 500 GByte und 1 TByte zum Preis von rund 110 bzw. 180 Euro ausgeliefert.

Das Gehäuse misst 22 x 11,5 x 4 cm bei einem Gewicht von stolzen 1,2 kg. Im Lieferumfang enthalten ist auch ein FireWire 400-Anschlusskabel.



Anzeige
Hardware-Angebote

Schaltermann 29. Aug 2008

http://www.freecom.com/objects/00013448.jpg Der Schalter ist an der externen Festplatte...

DerMannDerAlles... 29. Aug 2008

mach sachen

thehrh 29. Aug 2008

ich habe hier eine externe von 'One Technologies' deren Gehäuse hat sicher auch mehr als...

jannemann 29. Aug 2008

Aha, Firewire 400 also. Da wird sich der gute Macuser ja freuen, dass er nicht gleich zu...

Scrat 29. Aug 2008

it's friday...


Folgen Sie uns
       


Eine kurze Geschichte des CCC - die 1980er

DFÜ, BTX und KGB - wir zeigen die Anfänge des Chaos Computer Club im Video.

Eine kurze Geschichte des CCC - die 1980er Video aufrufen
Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Elektromobilität Toyota und Panasonic wollen Akkus für Elektroautos bauen
  2. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  3. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /