Sony-Kompaktkamera zeichnet HD-Videos auf

DSC-T500 mit 10,1 Megapixeln Auflösung

Sony hat mit der DSC-T500 eine Kompaktkamera vorgestellt, die neben Fotos mit 10,1 Megapixeln auch Videos mit 720p aufzeichnen kann. Das innenliegende Objektiv arbeitet mit einem 5fach-Zoom und deckt eine Brennweite von 33 bis 165 mm (KB) bei Anfangsblendenöffnungen von F3,5 und F4,4 ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony DSC T500
Sony DSC T500
Die Sony DSC-T500 ist mit einem 1/2,3 Zoll großem CCD-Sensor ausgerüstet, der eine Auflösung von 10,1 Megapixel erreicht. Das berührungsempfindliche Display mit einer Diagonale von 3,5 Zoll arbeitet mit einer Auflösung von 230.400 Bildpunkten und bedeckt praktisch die gesamte Rückseite der Kamera. Ein optischer Sucher ist nicht verbaut. Mithilfe des Displays kann auch in den Bildern gemalt, der Fokuspunkt gesetzt und die Kamera gesteuert werden.

Stellenmarkt
  1. IT-Expertin/IT-Experte (w/m/d) im Referat KM 37 Digitalisierung von Fachverfahren und IT-Unterstützung
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
  2. (Senior) Expert Development (m/w/d) Backend SAP-Commerce / Hybris
    Fressnapf Holding SE, Düsseldorf
Detailsuche

Die T500 arbeitet mit einer Serienbildgeschwindigkeit von nur 0,74 Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung. Die Lichtempfindlichkeit reicht von ISO 80, 100, 200, 400, 800 und 1.600 bis hin zu ISO 3200. Besonders viele Eingriffsmöglichkeiten bietet die Kamera nicht.

Sony DSC T500
Sony DSC T500
Neben einer Programmautomatik sind einige Motivprogramme für typische Aufnahmesituationen vorhanden. Blenden und Zeiten lassen sich manuell nicht beeinflussen. Lediglich eine Belichtungskorrektur ist vorhanden. Die Verschlusszeiten rangieren zwischen 1/4 und 1/1.000 Sekunde.

Die Reichweite des Miniblitzes liegt bei 0,15 bis 3,5 m (Weitwinkel) und 0,8 bis 2,7 m im Telebereich. Neben Standbildern kann die Sony DSC-T500 auch Videos aufzeichnen. Sie erreicht dabei eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln und arbeitet mit 30 Bildern pro Sekunde, die sie progressiv samt Stereo-Ton aufzeichnet.

Sony DSC T500
Sony DSC T500
Die Filme werden im MPEG4-Format(AVC/H.264) und mit einer Datenrate von etwa 9 MBit/s oder 6 MBit/s gespeichert. Wie bei vielen Camcordern ist es auch bei der DSC-T500 möglich, während der Aufnahme Fotos zu machen. Pro Video können allerdings nur drei Bilder gemacht werden. Die maximale Länge pro Video liegt bei zehn Minuten.

Gespeichert wird auf Sonys proprietären Flashspeichern der Tpyen Memory Stick Duo (Pro/Highspeed) sowie Memory Stick PRO-HG Duo. Der interne Speicher ist mit nur 4 MByte Kapazität verschwindend winzig. Der Akku erlaubt bis zu 180 Aufnahmen pro Füllung (CIPA-Vergleichsmessung).

Die T500 kann über den HDMI-Anschluss der Dockingstation an einen HD-Fernseher angeschlossen werden. Die Sony Cyber-shot T500 misst 97 x 59,3 x 21,4 mm und wiegt leer 155 Gramm. Sie soll ab Oktober 2008 für rund 380 Euro verkauft werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


:-) 29. Aug 2008

Und weil das so ist, gibt es die hier auch nicht. :-)

clo(w)n 29. Aug 2008

super danke

Aiptek PRO CAM 29. Aug 2008

öhmm... HD=High Definition....ihr Spezis

HansW 28. Aug 2008

Hallo, habe gerade wieder ein detailliertes Datenblatt gefunden was ich euch nicht...

grotz 28. Aug 2008

Pixelanzahl ist nicht = Auflösung (nur mal so als keiner Dämpfer)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
    Amtlicher Energiekostenvergleich
    Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

    Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /