Abo
  • Services:

Quebec für Kauf von Microsoft-Software verklagt

Organisation sieht Verstoß gegen Richtlinien

Die kanadische Organisation Facil hat die Regierung von Quebec verklagt, da diese proprietäre Software ohne öffentliche Ausschreibung beschafft hat. Dazu werde allzu oft ein Schlupfloch in den Richtlinien genutzt, so Facil.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Bereits Mitte Juli 2008 hat der Open-Source-Verband Facil vor dem obersten Gericht der Provinz Quebec die Provinzregierung verklagt, wie er nun bekanntgab. Facil wirft der Regierung einen Verstoß gegen die Vorschriften bei der Vergabe öffentlicher Aufträge vor. So sei die Regierung laut Facil dazu verpflichtet, vor der Beschaffung von Software per Ausschreibung Angebote einzuholen. Nur wenn es keinerlei Alternative zu einem Produkt gebe, dürften Aufträge exklusiv an einen bestimmten Anbieter vergeben werden.

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Rentschler Biopharma SE, Laupheim

Genau dieses Schlupfloch verwende die Regierung ständig, beklagt Facil. Sie kaufe regelmäßig Software ohne vorherige Ausschreibung direkt bei Microsoft, Oracle und anderen Anbietern proprietärer Software. Allein zwischen Februar und Juni 2008 soll die Provinzregierung nach Angaben von Facil 25 Millionen kanadische Dollar für proprietäre Software ausgegeben haben. Die Regierung gebe über 80 Millionen kanadische Dollar pro Jahr allein für Windows-Vista-Lizenzen aus, sagte der Facil-Vorsitzende Mathieu Lutfy CBC. Mit der Klage will Facil die Provinzregierung gerichtlich dazu zwingen, sich bei der Softwarebeschaffung künftig an die Vorgaben zu halten.

"Der strategische Einsatz freier Software in der öffentlichen Verwaltung könnte tausende Arbeitsplätze schaffen und die Kosten für Softwarelizenzen deutlich reduzieren. Die Verwaltung in Quebec weigert sich jedoch, diese Möglichkeiten überhaupt zu prüfen", heißt es von Facil. Die Organisation verweist weiterhin auf die Erfolge beim Einsatz von freier Software in Frankreich und den Niederlanden - Quebec liege diesbezüglich weit zurück. [von Robert A. Gehring und Julius Stiebert]




Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  2. bei Alternate vorbestellen
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

FSM 29. Aug 2008

Man kann jede Ausschreibung so stellen, dass am Ende nur noch die Firma ein Angebot...

M1AU 28. Aug 2008

Ja, da darf ich dir beruhigt recht geben.

SSAH-SSO 28. Aug 2008

Wir im Westen haben Freie Marktwirtschaft und keine Diktatur. Keiner will das...

Linux Prophet... 28. Aug 2008

Ich werde ewig leben denn ich bin dein Linux Prophet Mohammel, du mein Untertan und Tux...

Che 28. Aug 2008

cu Che


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

    •  /