Abo
  • Services:
Anzeige

Quebec für Kauf von Microsoft-Software verklagt

Organisation sieht Verstoß gegen Richtlinien

Die kanadische Organisation Facil hat die Regierung von Quebec verklagt, da diese proprietäre Software ohne öffentliche Ausschreibung beschafft hat. Dazu werde allzu oft ein Schlupfloch in den Richtlinien genutzt, so Facil.

Bereits Mitte Juli 2008 hat der Open-Source-Verband Facil vor dem obersten Gericht der Provinz Quebec die Provinzregierung verklagt, wie er nun bekanntgab. Facil wirft der Regierung einen Verstoß gegen die Vorschriften bei der Vergabe öffentlicher Aufträge vor. So sei die Regierung laut Facil dazu verpflichtet, vor der Beschaffung von Software per Ausschreibung Angebote einzuholen. Nur wenn es keinerlei Alternative zu einem Produkt gebe, dürften Aufträge exklusiv an einen bestimmten Anbieter vergeben werden.

Anzeige

Genau dieses Schlupfloch verwende die Regierung ständig, beklagt Facil. Sie kaufe regelmäßig Software ohne vorherige Ausschreibung direkt bei Microsoft, Oracle und anderen Anbietern proprietärer Software. Allein zwischen Februar und Juni 2008 soll die Provinzregierung nach Angaben von Facil 25 Millionen kanadische Dollar für proprietäre Software ausgegeben haben. Die Regierung gebe über 80 Millionen kanadische Dollar pro Jahr allein für Windows-Vista-Lizenzen aus, sagte der Facil-Vorsitzende Mathieu Lutfy CBC. Mit der Klage will Facil die Provinzregierung gerichtlich dazu zwingen, sich bei der Softwarebeschaffung künftig an die Vorgaben zu halten.

"Der strategische Einsatz freier Software in der öffentlichen Verwaltung könnte tausende Arbeitsplätze schaffen und die Kosten für Softwarelizenzen deutlich reduzieren. Die Verwaltung in Quebec weigert sich jedoch, diese Möglichkeiten überhaupt zu prüfen", heißt es von Facil. Die Organisation verweist weiterhin auf die Erfolge beim Einsatz von freier Software in Frankreich und den Niederlanden - Quebec liege diesbezüglich weit zurück. [von Robert A. Gehring und Julius Stiebert]


eye home zur Startseite
FSM 29. Aug 2008

Man kann jede Ausschreibung so stellen, dass am Ende nur noch die Firma ein Angebot...

M1AU 28. Aug 2008

Ja, da darf ich dir beruhigt recht geben.

SSAH-SSO 28. Aug 2008

Wir im Westen haben Freie Marktwirtschaft und keine Diktatur. Keiner will das...

Linux Prophet... 28. Aug 2008

Ich werde ewig leben denn ich bin dein Linux Prophet Mohammel, du mein Untertan und Tux...

Che 28. Aug 2008

cu Che



Anzeige

Stellenmarkt
  1. via Nash direct GmbH, Erlangen
  2. DEUTZ AG, Köln-Porz
  3. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. Bühler Motor GmbH, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,90€ + 7,98€ Versand (Vergleichspreis 269€)
  2. ab 179,99€
  3. 499€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Re: Vodafone: Wenn vorher nichts ankommt kanns...

    RichardEb | 21:16

  2. Re: Geil..

    dschu | 21:14

  3. Was ist eine "volle Windows-Erfahrung"?

    Danse Macabre | 21:14

  4. Re: Wahlprogramm Die PARTEI

    lear | 21:14

  5. Re: Sinnfrage

    Schattenwerk | 21:13


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel