• IT-Karriere:
  • Services:

T-Mobile beschleunigt EDGE flächendeckend

EDGE mit 260 KBit/s, HSUPA soll auf 2 MBit/s beschleunigt werden

Rund 20 Prozent mehr Bandbreite soll das EDGE-Netz von T-Mobile bis zum Jahresende bieten und dann 260 KBit/s erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Derzeit bietet T-Mobile via EDGE eine maximale Bandbreite von 220 KBit/s. Bis zum Jahresende soll diese flächendeckend auf 260 KBit/s gesteigert werden, kündigt T-Mobile zur IFA an.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster

Sein UMTS-Netz hat T-Mobile mittlerweile komplett mit HSUPA ausgestattet und ermöglicht bei Uploads nun eine Bandbreite von maximal 1,4 MBit/s. Bis Ende 2008 will T-Mobile die Bandbreite hier auf maximal 2 MBit/s erhöhen.

In der anderen Richtung erreicht T-Mobile via HSDPA nach eigenen Angaben im gesamten Netz 3,6 MBit/s, an ausgewählten Standorten 7,2 MBit/s.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

N.B. 16. Dez 2008

Nur bedingt richtig. Mittlerweile schaltet die Telekom kaum noch neue DSL-Lite Zugänge...

Newsbote 29. Aug 2008

ja, da stimme ich Dir. Mir geht es dabei auch mehr um die Nutzung von Skype auf dem...

Alii 28. Aug 2008

T-Mobile Kundenservice kann wirklich zwischen Minutentank und MB Abrechnung wechseln...

Big2Daddy 28. Aug 2008

In Bezug auf HSUPA: Nein ist es nicht denn um per TCP zu empfangen sind stets...

oni 28. Aug 2008

Er redet aber vom Handy. Darauf beschränkt sich das, was hochgeladen wird, in aller...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 10 Pro - Test

Das Mi 10 Pro ist Xiaomis jüngstes Top-Smartphone. Im Test überzeugt vor allem die Kamera.

Xiaomi Mi 10 Pro - Test Video aufrufen
    •  /