Studie: Nokia mit fast 40 Prozent Marktanteil

LG steigerte sich von 6,8 Prozent um zwei Prozentpunkte auf 8,8 Prozent Marktanteil und brachte 26,7 Millionen Geräte an den Mann. LG hat sein Modellangebot ausgeweitet und die Profitabilität verbessert und wird vor allem im Weihnachtsgeschäft noch einmal kräftig absahnen - so jedenfalls sieht es Gartner.

Stellenmarkt
  1. Linux-Systemadministrator (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg, Regensburg, München
  2. Senior Marketing Data Engineer (m/w/d)
    Lidl Digital, Berlin
Detailsuche

Sony Ericsson vertrieb knapp 23 Millionen Handys und Smartphones und behauptet damit 7,5 Prozent des Weltmarktes, im Jahr davor waren es noch 8,9 Prozent. Damit muss sich Sony Ericsson von seinem Angriff auf Platz drei der Weltrangliste verabschieden und hoffen, bald wieder auf Platz vier vorzudringen. Die letzten Produktankündigungen ließen jedoch keine großen Neuerungen erkennen und damit dürfte eine Rückeroberung von Platz vier in Frage stehen.

Die Verkaufszahlen in Westeuropa belaufen sich auf knapp 42 Millionen Mobiltelefone, das ist ein Rückgang um 8,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dennoch prognostiziert Gartner trotz langsameren Wirtschaftswachstums steigende Umsätze. Die Versorgungsrate pro Haushalt beläuft sich auf 121,5 Prozent, damit ist der Markt größtenteils gesättigt: Wenn die Käufer in Westeuropa kaufen, dann nur, um ihre altes Gerät zu ersetzen. Ganz anders in den Schwellenländern: Die Verkäufe in Osteuropa, im Mittleren Osten und in Afrika belaufen sich im zweiten Quartal 2008 laut Gartner auf 56 Millionen Einheiten - das entspricht einem Wachstum von 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

In Japan belaufen sich die Verkäufe auf 9,4 Millionen Geräte. Damit schrumpfte der Markt um 22,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Gartner macht in Japna mangelnde neuen Funktionen dafür verantwortlich, so dass die Nutzer wenig Anreiz haben, ihre alten Handys zu ersetzen. Außerdem haben die japanischen Netzbetreiber Ende 2007 neue Preismodelle mit weniger Subventionen eingeführt und damit den Antrieb der Käufer, sich ein neues Handy zu holen, weiter reduziert.

Golem Karrierewelt
  1. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.12.2022, Virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    06.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Insgesamt prognostiziert Gartner, dass die Zahl von 1,28 Milliarden verkauften Handys für das Gesamtjahr 2008 erreicht wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Studie: Nokia mit fast 40 Prozent Marktanteil
  1.  
  2. 1
  3. 2


Hugo G. 30. Aug 2008

aber immerhin mehr als ein Drittel...obwohl ein Drittel ist auch weniger als zwei...

blork42 29. Aug 2008

Findste geil, diese Mentalität durch den sinnlosen Zynismus noch zu bestärken, was...

tasdfe 28. Aug 2008

Du verwechselst da was. Bei der schwarzen Beere gibt es eine Funkion, mit welcher der...

Bouncy 28. Aug 2008

was gartner alles erwartet. ich dagegen erwarte, dass wenn nokia nicht bald wieder der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kamerasystem
Tesla gibt Ultraschallsensoren und Parkfunktionen auf

Tesla will auf Ultraschallsensoren in seinen Autos zugunsten des Kamerasystems Tesla Vision verzichten und muss vorübergehend Funktionen streichen.

Kamerasystem: Tesla gibt Ultraschallsensoren und Parkfunktionen auf
Artikel
  1. Industrielles Metaversum: Es kann immer wieder Revolutionen geben
    Industrielles Metaversum
    "Es kann immer wieder Revolutionen geben"

    Chefs von Devs Teamviewer-CTO Dr. Mike Eissele gibt einen tiefen Einblick, wie sich das Unternehmen auf den Arbeitsplatz ohne Bildschirme vorbereitet.
    Ein Interview von Daniel Ziegener

  2. Navigation: Wahoo überarbeitet seinen Fahrradcomputer Elemnt Roam
    Navigation
    Wahoo überarbeitet seinen Fahrradcomputer Elemnt Roam

    Besseres Display, neue Tasten, USB-C und mehr: Wahoo bietet eine neue Version seines bewährten Fahrradcomputers Elemnt Roam an.

  3. Energiespeicherung: China nimmt 100-Megawatt-Durckluftspeicher in Betrieb
    Energiespeicherung
    China nimmt 100-Megawatt-Durckluftspeicher in Betrieb

    In dem Speicher in Nordchina wird elektrischer Strom in Form von komprimierter Luft gespeichert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.999€, MSI B550 Mainboard 118,10€, LG OLED 48" 799€, Samsung QLED TVs 2022 (u. a. 65" 899€, 55" 657€) • Alternate (Acer Gaming-Monitore) • MindStar (G-Skill DDR4-3600 16GB 88€, Intel Core i5 2.90 Ghz 99€) • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /