Abo
  • IT-Karriere:

ARD und ZDF wollen digitales Fernsehen, Premiere HDTV

Das analoge Fernsehen soll 2012 eingestellt werden

ZDF-Intendant Markus Schächter und der ARD-Vorsitzende Fritz Raff fordern einen Abschied vom immer noch weitverbreiteten Analogfernsehen. Das Thema HDTV kommt dabei allerdings nicht zur Sprache. Das thematisiert lediglich der Abo-Sender Premiere.

Artikel veröffentlicht am ,

Wenn bei ARD und ZDF die Rede vom digitalen Fernsehen ist, geht es um Stichworte wie Abruf-Fernsehen, mobiles TV und Handy-TV. Das Thema HDTV kommt in dieser Aufzählung nicht vor. Darum sorgt sich unterdessen der Pay-TV-Sender Premiere und fordert von der TV-Branche in Deutschland mehr Engagement für das hochauflösende Fernsehen. Vor allem von den frei empfangbaren Sendern erwartet der Abo-Sender die Ausstrahlung von HD-Sendungen.

Stellenmarkt
  1. E3/DC GmbH, Göttingen
  2. symmedia GmbH, Bielefeld

"In Deutschland müssen endlich weitere HDTV-Sender starten. HDTV ist in vielen Ländern in Europa schon selbstverständlich, selbst öffentlich-rechtliche Sendeanstalten wie die BBC in England setzen voll auf hochauflösendes Fernsehen. In Deutschland werden stattdessen zum wiederholten Mal Showcases und vermeintliche Qualitätsoffensiven gestartet oder das 16:9-Format vollständig eingeführt, das es schon seit den 90er Jahren gibt. Für Fernsehzuschauer, die sich einen tollen Flachbildschirm gekauft haben, ist das ein schwacher Trost. Und für Deutschland als eines der innovativsten Länder der Welt ist das ein sehr trauriges Bild. Österreich und die Schweiz sind uns jedenfalls schon mindestens einen Schritt voraus", fasst Premieres Programmchef Hans Seger den Stand der Dinge zusammen.

Während die Zahl der HD-ready-Fernseher und HDTV-Receiver stetig zunimmt, sieht es mit hochauflösenden Inhalten in Deutschland sehr mau aus. Viele Sender begründen ihre Zurückhaltung mit fehlenden Empfangsgeräten und Kabelnetzbetreiber wie Kabel-Deutschland bewerben noch immer Set-Top-Boxen für digitales Fernsehen, mit denen der Empfang von HDTV unmöglich ist.

Premiere hat 2004 mit der Ausstrahlung von HD-Inhalten begonnen und zählt heute nach eigenen Angaben 120.000 HDTV-Abonnenten, 50 Prozent mehr als im Vorjahr. Allein, so Premiere, könne man den HDTV-Markt in Deutschland aber nicht vorantreiben.

Derweil werben ARD und ZDF für einen Abschied vom analogen Fernsehen und fassen als Termin für diesen "Switch-Off" das Jahr 2012 ins Auge. Mit der Abschaltung analoger Sender würden Übertragungskapazitäten für mehr digitale Sender frei.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 25,49€
  3. 33,99€

Matthias Sedlmayr 01. Dez 2008

Hallöchen Vielleicht wissen die ÖR Anstalten noch gar nicht das es HDTV gibt. Umsonst...

Armin Wiesmüller 01. Sep 2008

Wenn man sich damit auskennen würde, würde man solch einen schwachsinn gar nicht erst...

Lady Oscar 28. Aug 2008

Wieso soll der Staat eine "Killerspiel"-kritische Propaganda wünschen? Wer profitiert in...

Dolin 28. Aug 2008

Oder besser gesagt. Du hast das ruhigeGewissen die Zwangsgebüren nicht zu sehen. Die...

Der Kaiser 28. Aug 2008

Eigentlich ist kwT. gelogen.. :P


Folgen Sie uns
       


Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019)

Cray X ist ein aktives Exoskelett, das beim Heben unterstützt. Das Video stellt das System vor.

Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  2. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  3. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    •  /