Abo
  • Services:

Nvision: Nvidia bietet SLI-Lizenz für Intel-Mainboards an

Nvidia vergibt SLI-Lizenzen
Nvidia vergibt SLI-Lizenzen
Intels X58-Chipsatz (Tylersburg) bietet auch ohne den nForce-200-Chip 32 PCIe-Lanes für Grafikarten. Die häufigste Lösung mit zwei Grafikkarten kann also mit voller Geschwindigkeit von zwei x16-Slots betrieben werden. Möglich sind aber auch Kombinationen von zwei Grafikkarten mit x8 und einer mit x16 oder sogar vier Nvidia-Karten mit je x8-Slots.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  2. BIONORICA SE, Neumarkt / Oberpfalz

Da PCI Express 2.0 doppelt so schnell ist wie die erste Version der Schnittstelle, bremsen auch x8-Lösungen nur in sehr seltenen Anwendungsszenarien die Grafik aus. Anders ausgedrückt: Ein x8-Slot mit PCIe 2.0 ist so schnell wie ein x16-Slot nach PCIe 1.0. Vier Grafikkarten mit x16-Slots auszustatten ist mit dem X58 nur möglich, wenn dann doch der nForce-200 zum Einsatz kommt.

Nvidia vergibt SLI-Lizenzen
Nvidia vergibt SLI-Lizenzen
Da es sich bei dem neuen Angebot um eine Lizenz, nicht um eine kostenlose Freigabe handelt, muss jeder Mainboard-Hersteller die Tests bei Nvidia bezahlen. Dabei wird im Übrigen der Übertakter-Speicher mit SLI-Logo und "EPP-Profilen" nicht mitgeprüft, diese Funktion bleibt den nForce-Chipsätzen vorbehalten. Auch bei erfolgreicher Prüfung verlangt Nvidia weiterhin Lizenzkosten von den Mainboard-Herstellern.

Die Zahlungsmodalitäten sind jedoch flexibel: Die Lizenz kann pauschal bezahlt werden oder aber auch pro Mainboard. Ob diese Produkte damit billiger werden, ist noch nicht abzusehen. Bisher waren ja für jedes Mainboard mit Intel-Chipsatz und SLI-Fähigkeit schon Lizenzkosten fällig, dazu kam noch der vom Board-Hersteller bei Nvidia gekaufte Chip.

Nvidia vergibt SLI-Lizenzen
Nvidia vergibt SLI-Lizenzen
Die spannendste Frage ist aber, ob auch Intel bereits zum Marktstart von X58 und der Core-i7-CPU gleich SLI-Mainboards anbietet. Wie Nvidia in San Jose erklärte, wurden auch die Mainboard-Hersteller erst kurz nach der Nvision über das neue Angebot informiert, die Ankündigungen entsprechender Produkte dürfte also noch etwas auf sich warten lassen.

Für Hardware-Tester hat Nvidias Einlenken im Streit um SLI im Übrigen noch einen sehr angenehmen Vorteil: ATIs CrossFire und Nvidias SLI lassen sich nun mit vollem Segen der Hersteller auf ein und denselben Mainboards testen.

 Nvision: Nvidia bietet SLI-Lizenz für Intel-Mainboards an
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. AUSVERKAUFT!
  2. AUSVERKAUFT!
  3. (nur für Prime-Kunden und nur für Audible-Neukunden)
  4. und 10€ Gutschein dazu erhalten

Älän Karr 29. Aug 2008

Wenn du wirklich in einem derartigen Club wärest, würdest du ihn nicht...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /