MSI Wind - nach dem Netbook kommt der Mini-PC

Konkurrent für Asus' Eee-Box

Der Hersteller MSI bringt nach seinem Wind-Netbook auch einen kleinen, stromsparenden Arbeitsplatzrechner mit Intels Atom-Prozessor und Linux. Der "Wind PC" eifert Asus' ebenfalls noch nicht erhältlicher Eee-Box nach - und auch weitere Hersteller wollen mitmischen.

Artikel veröffentlicht am ,

MSI Wind PC
MSI Wind PC
Im Wind-PC mit der Modell-Nummer PC2713 steckt Intels Atom N230 mit 1,6 GHz. Das Mainboard basiert auf Intels Chipsatz 945GC/IHC7-R. Die Grafikausgabe erledigt dessen Grafikkern GMA 950 und zweigt sich dafür bis zu 256 MByte vom 1 GByte großen DDR2-Arbeitsspeicher ab. Dieser lässt sich auf bis zu 2 GByte aufrüsten.

Stellenmarkt
  1. Scientific IT Gruppenleitung (m/w/d)
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Freiburg
  2. Projektkoordinator (m/w/d)
    Packsize GmbH, Herford
Detailsuche

Die 2,5-Zoll-SATA-Festplatte im Wind-PC fasst 320 GByte Daten und dreht mit 5.400 Umdrehungen pro Minute (RPM). Dazu kommen ein DVD-Brenner und ein Speicherkartenleser für SD-Card, MMC, MemoryStick und MemoryStick Pro. Zubehör lässt sich über die sechs USB-2.0-Schnittstellen anschließen.

MSI Wind PC
MSI Wind PC
Der Wind-PC bietet einen VGA-Ausgang, DVI oder HDMI sind nicht am Gerät zu finden. Dazu kommen ein Mikrofon-, ein Kopfhöreranschluss und ein digitaler Tonausgang (SPDIF). Anschluss ans Heimnetz und das Internet findet der kleine Rechner über seine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle, auch ein Modem ist integriert. Dafür fehlen WLAN und Bluetooth, beides muss über USB nachgerüstet werden.

Zur Größe des Systems macht MSI bisher nur Angaben, dass das kompakte und aufrecht stehende schwarze Gehäuse 4,7 Liter fasst. Die Geräuschentwicklung des Systems gibt MSI mit "unter 30 Dezibel" an, Angaben zum Stromverbrauch fehlen ebenfalls noch.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    07.-10.11.2022, virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Wind-PC wird seit Kurzem für 249,- Euro verkauft. MSI zufolge ist die erste Lieferung jedoch bereits ausverkauft. Im September 2008 soll die zweite Lieferung in den Handel kommen. Als Betriebssystem ist Suse Linux 10.0 vorinstalliert. Der Hersteller bewirbt den Mini-PC als Einstiegs-, Zweit- und Arbeitsplatzrechner.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


spanther 28. Aug 2008

Allerdings findet man unter Linux nunmal typische Lücken und Kompatiblitätsprobleme, die...

Anonymer Nutzer 28. Aug 2008

Der MSI PC kostet 249€, für die Kohle bekomme ich locker was besseres wo ich kein...

lunatic 28. Aug 2008

echt? scheisse! hab ich was verpasst! IFire !!!

phino 28. Aug 2008

Brauchst du nicht Basteln, gibt es schon so fertig mit 2 GB von MSI



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming
Google Stadia scheiterte nur an sich selbst

Die Technik war nicht das Problem von Alphabets ambitioniertem Cloudgaming-Dienst. Das Problem liegt bei Google. Ein Nachruf.
Eine Analyse von Daniel Ziegener

Cloudgaming: Google Stadia scheiterte nur an sich selbst
Artikel
  1. Tiktok-Video: Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job
    Tiktok-Video
    Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job

    Er befummle von Berufs wegen großbrüstige Frauen, hatte ein Apple Vice President bei Tiktok gewitzelt. Das kostete ihn den Job.

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Vantage Towers: 1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start
    Vantage Towers
    1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start

    Einige Wochen hat es gedauert, bis 1&1 Mobilfunk eine klare Schuldzuweisung gemacht hat. Doch Vantage Towers verteidigt seine Position im Gespräch mit Golem.de.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /