Abo
  • Services:

Test: Internet Explorer 8 Beta 2 bringt Fortschritt

Internet Explorer 8
Internet Explorer 8
Bei der Einhaltung von Webstandards hat sich zwar im Vergleich zum Internet Explorer 7 viel getan, aber im Vergleich zur Konkurrenz kann der Internet Explorer 8 nicht begeistern. Gerade einmal auf sehr schwache 12 Punkte kommt der Browser im Acid3-Test und beim Selektor-Test von css3.info sieht es auch nicht besser aus. Lediglich 19 Selektoren unterstützt der Microsoft-Browser vollständig. Drei weitere wurden als fehlerhaft eingestuft und 21 weitere werden gar nicht erst unterstützt. Zudem hat Microsoft an den neuen Funktionen gefeilt, die mit der Beta 1 des Internet Explorers 8 eingeführt wurden, dazu zählen Webslices und Activities.

Stellenmarkt
  1. netvico GmbH, Stuttgart
  2. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin

Microsoft betont, dass die Beta 2 bereits alle Neuerungen des Internet Explorers 8 enthält. Neue Funktionen sind bis zum Erscheinen der fertigen Software nicht mehr zu erwarten. Allerdings können Änderungen an den Neuerungen noch vorgenommen werden oder einzelne Funktionen auch wieder bis zur Finalfassung aus der Software verschwinden. Auf diese Möglichkeit wies Microsoft jedenfalls ausdrücklich hin.

Der Internet Explorer 8 steht als Beta 2 für Windows XP und Vista unter anderem in deutscher Sprache zum Download bereit. Da es sich hierbei um eine Vorabversion handelt, ist noch mit Programmabstürzen zu rechnen. Ein Produktiveinsatz der Software wird von Microsoft nicht empfohlen. Im IE-Blog beschreibt Microsoft, auf was bei der Installation des Browsers zu achten ist und wie sich die Beta 2 auf die Deinstallation von Service Packs für Windows auswirkt. Einen Termin für die Final-Version des Internet Explorers 8 wollte Microsoft auch auf Nachfrage von Golem.de nicht nennen.

Fazit:
Internet Explorer 8
Internet Explorer 8
Die Beta 2 des Internet Explorers 8 bringt nach langer Wartezeit erstmals wieder tatsächlichen Fortschritt und zeigt der Browserkonkurrenz, wo sie Nachholbedarf hat. Bislang hinkte der Internet Explorer der Konkurrenz eher hinterher. Die intelligente Adressleiste ist zwar in Grundzügen aus Opera und Firefox bekannt, aber Microsoft ergänzt sie um sinnvolle Funktionen, wie etwa die sortierte Darstellung oder die Möglichkeit, falsch getippte URLs bequem zu löschen.

Visual Search Suggestions macht die Browserbedienung effizienter, weil man schnell mal Dinge nachschlagen kann, ohne erst ein Tab öffnen zu müssen. Mit der Tab-Gruppierung verliert der Nutzer nicht so schnell die Übersicht über die geöffneten Webseiten und die Schnellsuche ist angehm in den Arbeitsfluss integriert. Auch die Sicherheitsverbesserungen machen den Browser insgesamt komfortabler.

Ein vollständiges Session-Management fehlt dem Browser weiterhin und auch an der Lesezeichenverwaltung gab es keine Verbesserungen. Diese wirkt weiterhin altbacken und ist nicht sonderlich komfortabel zu bedienen. Bei der Unterstützung der Webstandards schlägt Microsoft zwar den richtigen Weg ein, aber in dieser Disziplin bleiben noch eine ganze Menge Verbesserungsmöglichkeiten.

 Test: Internet Explorer 8 Beta 2 bringt FortschrittTest: Internet Explorer 8 Beta 2 bringt Fortschritt 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

Terraner 02. Jul 2009

Werbung ist wichtig. Keine Frage. Wenn die geldgierigen Site-Betreiber aber den Hals...

komma 14. Jan 2009

IQ-Tests werden wieder angepasst. Und die Menschen werden nicht wirklich intelligenter...

GRO 20. Nov 2008

das verschweigt golem zwar, aber als Insider weiss ich: IE8 ist mit Java geschrieben und...

ofenrohr 29. Aug 2008

Gibts denn auch eine Erweiterung, die es ermöglicht, dass ich wie in der IE8 Beta...

Nuker 29. Aug 2008

Sieht aber trotzdem eher nach einem Server Problem aus ... hab meine Homepages alle in...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Hands on

Huaweis neues Mate 20 Pro hat eine neue Dreifachkamera, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv jetzt noch ein Ultraweitwinkelobjektiv bietet. In einem ersten Kurztest macht das neue Smartphone einen guten Eindruck.

Huawei Mate 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

    •  /