GeForce 9400 GT für Einsteiger

Nvidia erweitert GeForce-9-Serie nach unten

Nvidia hat seine GeForce-9-Grafikchipserie um den GeForce 9400 GT für den unteren Preis-Leistungs-Bereich erweitert. Nvidia-Partner haben entsprechende Grafikkarten bereits angekündigt, teils auch mit passiver Kühlung.

Artikel veröffentlicht am ,

GeForce 9400 GT
GeForce 9400 GT
Der GeForce 9400 GT verfügt über 16 Stream-Prozessoren. Der Kern wird mit 550 MHz getaktet, die Shader-Einheit mit 1400 MHz. Der 512 MByte GDDR2-Speicher auf den Grafikkarten wird über eine 128-Bit-Schnittstelle angesprochen und mit effektiv 800 MHz getaktet. Als GeForce-9-Chip versteht sich der 9400 GT auf DirectX 10 Shader Model 4.0 und OpenGL 2.1.

Stellenmarkt
  1. Software Tester (m/w/d)
    GVV Versicherungen, Köln
  2. IT-Administrator (m/w/d)
    BSS IT GmbH, Nürnberg
Detailsuche

Zum Vergleich: Der etwas leistungsfähigere GeForce 9500 GT verfügt bei gleichen Taktraten über 32 Stream-Prozessoren. Mittlerweile umfasst die GeForce-9-Serie für Desktop-PCs die Modelle GeForce 9400 GT, GeForce 9500 GT, GeForce 9600 GT, GeForce 9800 GT, GeForce 9800 GTX, GeForce 9800 GTX+, GeForce GTX 260, GeForce 9800 GX2 und GeForce GTX 280.

Zu den Nvidia-Partnern mit GeForce-9400-GT-Grafikkarten zählen Asus, BFG, Colorful, Emtek, EVGA, Gainward, Galaxy, Gigabyte, Innovision, Leadtek, MSI, Palit, PC Partner/Zotac, PNY, Point of View, Unika, Unitek und XFX. Im Handel sind die Karten noch nicht zu finden, Preisangaben machte Nvidia noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ronny thulke 02. Feb 2009

anzeigentreiber reagiert nicht mehr und wurde erfolgreich wiederhergestellt! GeForce...

Anonymer Nutzer 28. Aug 2008

Was heisst bitte im "unteren Preis-Leistungs-Bereich"? Ein schlechtes Preis...

arrgggg 27. Aug 2008

die kondenstaoren dieser karte scheinen ja sehr gut platziert zu sein, direkt im heissen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Konkurrenz zu Fire-TV-Sticks: Roku bringt Streaming-Gerät für 30 Euro
    Konkurrenz zu Fire-TV-Sticks
    Roku bringt Streaming-Gerät für 30 Euro

    Die Fire-TV-Sticks von Amazon bekommen Konkurrenz. Roku kommt nach langer Wartezeit mit seinen Streaming-Geräten nach Deutschland.

  2. Roku Streambar: Soundbar mit Streamingfunktionen kostet 150 Euro
    Roku Streambar
    Soundbar mit Streamingfunktionen kostet 150 Euro

    Roku kommt nach Deutschland und bringt parallel zu externen Streaminggeräten auch eine Soundbar, um den Klang des Fernsehers aufzuwerten.

  3. Diablo 2 Resurrected im Test: Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden
    Diablo 2 Resurrected im Test
    Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden

    Gelungene Umsetzung für Konsolen, überarbeitete Grafik und Detailverbesserungen: Bei Diablo 2 Resurrected herrscht Lange-Nacht-Gefahr.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /