Abo
  • Services:

Navigationssoftware für Blackberry mit Fluginformationen

Garmin Mobile for Blackberry mit Kartenmaterial von 40 europäischen Ländern

Garmin will zur diesjährigen Internationalen Funkausstellung in Berlin seine Navigationssoftware Garmin Mobile for Blackberry zeigen. Die Navigationslösung bietet Karten für 40 Länder in Europa, Verkehrs- und Wetterinformationen, Zugriff auf Googles lokale Suche sowie Fluginformationen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Garmin Mobile for Blackberry
Garmin Mobile for Blackberry
Eine neue Funktion von Garmin Mobile for Blackberry ermöglicht es, den Status eines gebuchten Fluges zu erhalten und Start- sowie Landeinformationen zu überprüfen. Damit soll unnötiges Warten auf einen verspäteten Flieger vermieden werden.

Stellenmarkt
  1. initperdis GmbH, Hamburg
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Magdeburg

Zusätzlich haben Blackberry-Kunden Zugriff auf aktuelle Verkehrs- und Wetterinformationen. Der Verkehrsservice erkennt Staus und Straßenarbeiten und leitet den Fahrer um die Behinderungen herum. Wer eine Geschäftsreise plant, kann sich die Wetterbedingungen und -voraussagen für den aktuellen Standort oder für ganz Europa anzeigen lassen.

Garmin Mobile for Blackberry
Garmin Mobile for Blackberry
Die üblichen Navigationsfunktionen sind ebenfalls verfügbar: Das Navigationssystem leitet zu Adressen und POIs (Points of Interest) wie Hotels, Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten, Tankstellen und touristischen Sehenswürdigkeiten in ganz Europa. Hat der Nutzer einen Zielort ausgewählt, berechnet Garmin Mobile for Blackberry den schnellsten Weg und leitet den Blackberry-Besitzer per Sprachansage mit Abbiegehinweisen dorthin. Hat der Fahrer die Abzweigung verpasst, berechnet die Software die Route automatisch neu.

Für 99 Euro erhält der Blackberry-Besitzer die Navigationssoftware und Zugriff auf das Kartenmaterial. Die Karten sind online verfügbar und nicht auf dem Blackberry-Gerät gespeichert. Garmin will mit dieser Off-Board-Lösung immer möglichst aktuelle Kartendaten liefern. Nachteil: Ohne Datenverbindung ist die Software nicht nutzbar und wenn keine Flatrate gebucht ist, können leicht hohe Kosten entstehen. Und im Ausland ist mit Mehrkosten aufgrund der Roaminggebühren zu rechnen.

Falls der Blackberry noch kein GPS integriert hat, bietet Garmin den externen GPS-Empfänger GPS 10x zum Preis von 99 Euro an. Dieser überträgt die GPS-Informationen per Bluetooth an den Blackberry. Aber auch jeder andere GPS-Empfänger kann natürlich mit der Software verwendet werden.

Garmin Mobile for Blackberry soll per Einmalzahlung in Höhe von 99 Euro ab September 2008 zum Download zur Verfügung stehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 84,99€
  2. 54,99€
  3. 79,98€
  4. 0,00€

cdg 27. Aug 2008

wie im Artikel bereits angedeutet: Extreme Roaminggebühren sind zu erwarten. Ausser die...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa
  2. Elektromobilität Elektrisches Surfboard Rävik flitzt übers Wasser
  3. Elektromobilität UPS lässt sich von Thor neuen E-Truck bauen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /