Abo
  • Services:

Canon bohrt Multifunktions-Flaggschiff für S/W-Fotos auf

Canon Pixma MP980 mit zusätzlicher grauer Tinte

Canon hat sein teuerstes Tintenstrahl-Multifunktionsgerät erneuert. Das Pixma MP980 löst den MP970 ab, es ist ein wenig kleiner, mit einer zusätzlichen grauen Tinte ausgerüstet und kann per Ethernet oder WLAN ans heimische Netz angebunden werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Canon Pixma MP980
Canon Pixma MP980
Der MP980 arbeitet mit einem Sechs-Tintensystem und ist mit einer zusätzlichen Grautinte für Schwarzweiß-Ausdrucke aufrüstbar. Das Farbdisplay zur Kontrolle des Druckers und zur Vorauswahl von Bildern, die über Speicherkarten zugeführt werden, ist 3,5 Zoll groß.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  2. Bosch Gruppe, Waiblingen

Das Multifunktionsgerät ist mit zwei Papierschächten und einer Duplexeinheit für beidseitiges Druck ausgerüstet und kann auch geeignete DVDs und CDs bedrucken.

Der Druckkopf des Pixma MP980 erreicht eine Auflösung von hochgerechnet 9.600 x 2.400 dpi. Das 10 x 15 große Foto soll in rund 20 Sekunden gedruckt werden können. Die Geschwindigkeit beim Schwarzweißdruck liegt bei bis zu 26 Seiten pro Minute, und beim Farbdruck bei maximal 21 Seiten pro Minute.

Canon Pixma MP980
Canon Pixma MP980
Der eingebaute CCD-Scanner mit LED-Beleuchtung erreicht eine Hardware-Auflösung von 4.800 x 9.600 dpi bei 48 Bit Farbtiefe. Die Scans können auf eingesteckten Speicherkarten oder USB-Sticks gespeichert werden.

Der Scanner liest mit einer Halterung auch bis zu sechs KB-Negative beziehungsweise vier gerahmte Dias ein. Die Kopierfunktionen ermöglichen eine Vergrößerung bzw. Verkleinerung um 25 bis 400 Prozent. Maximal sind 99 Kopien vorwählbar. Die Kopiergeschwindigkeit liegt bei bis bis zu 24 Kopien pro Minute (S/W) und bis zu 19 Kopien pro Minute in Farbe.

Das Scanmodul beherrscht zudem Funktionen wie eine Belichtungskorrektur, eine Randloskopie, das Zusammenlegen von 2 oder 4 Vorlagen auf einer Seite sowie das Hinzufügen von Rahmen, den Bildschnitt, eine Gesichtsaufhellung und die Wiederherstellung ausgeblichener Farben.

Der Pixma MP980 wird per USB oder optional über Fast-Ethernet bzw. WLAN (IEEE 802.11g) an den Rechner angeschlossen. Treiber für Windows ab 2000 sowie MacOS X liegen bei. Der MP980 misst 470 x 385 x 199 mm und soll ab Oktober 2008 für rund 300 Euro in den Handel kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 164,90€ + Versand
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

tut nix zur sache 27. Aug 2008

Zitat: teuerstes Tintenstrahl-Multifunktionsgerät teuerstes = Flaggschiff...

watze 27. Aug 2008

Wie hast du das so schnell nur hingekriegt? Respekt für diese Leistung.


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  2. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  3. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart

    •  /