Abo
  • Services:

Tintenstrahldrucker gibt Foto in 20 Sekunden aus

Canon Pixma iP3600 und iP4600 mit Einzelpatronen

Canon hat neben zahlreichen Kameras auch einige Drucker vorgestellt. Die beiden Tintenstrahler Pixma iP3600 und iP4600 kommen mit Einzelpatronen aus und erreichen eine Auflösung von hochgerechnet 9.600 x 2.400 dpi. Der iP4600 ist nicht nur schneller, sondern bedruckt auch noch geeignete DVDs und CDs.

Artikel veröffentlicht am ,

Canon Pixma IP3600
Canon Pixma IP3600
Die neuen Fotodrucker Pixma iP3600 und iP4600 treten die Nachfolge des iP3500 und des iP4500 an. Beide arbeiten mit fünf Tintentanks und mit zwei Schwarztinten. Neben dem pigmentierten Schwarz für den Textdruck ist ein farbstoffbasiertes Foto-Schwarz enthalten.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. next.motion OHG, Leipzig, Gera

Der Pixma iP3600 soll ein 10 x 15 cm großes Foto in 41 Sekunden ausgeben, der iP4600 soll zirka 20 Sekunden benötigen. Beide Angaben beziehen sich auf den Standard-Modus.

Canon Pixma IP4600
Canon Pixma IP4600
Die Canon-Drucker können insgesamt 300 Blatt Papier bevorraten und verwalten Foto- und Normalpapier getrennt. Der Pixma iP4600 kann auch DVDs und CDs bedrucken und besitzt eine Duplex-Einheit für den beidseitigen Druck. Treiber für Windows ab 2000 sowie MacOS X liegen bei. Dazu kommen noch eine Fotosoftware und ein Cover-Programm beim Pixma iP4600.

Der Pixma iP3600 soll rund 80 Euro kosten, der Pixma iP4600 rund 100 Euro. Beide
Drucker sollen ab September 2008 in den Handel kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. 4,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

lykan 08. Mär 2011

Hallo, deine Information zu dem Drucker Canon IP 3500 pixma Serie ist falsch. Denn ich...

drucker 27. Aug 2008

Doch, die Patronen sind kleiner geworden :) http://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID...


Folgen Sie uns
       


Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht

Der Alstom Aptis kann mit beiden Achsen lenken und ist deshalb besonders wendig. Wir sind in Berlin eine Runde mit dem Elektrobus gefahren.

Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    •  /