Abo
  • IT-Karriere:

GC 08: Age of Conan wird hübscher und besser - und nackt

Funcom zeigte DirectX-10-Effekte, neue Aufgaben und neue Gegner

In Leipzig zeigte Funcom sein Age of Conan erstmals mit beeindruckenden DirectX-10-Effekten und versprach europäischen Spielern etwas, das in den prüden USA nicht zu sehen sein wird. Erst einmal geht es jedoch darum, die Abonnenten - vor allem solche mit hochstufigen Helden - mit neuen Herausforderungen bei Laune zu halten.

Artikel veröffentlicht am ,

Age of Conan - Ymir's Pass
Age of Conan - Ymir's Pass
"Sie müssen unseren albernen Akzent entschuldigen", scherzte Funcom-Sprecher Erling Ellingsen mit Hinweis auf die Herkunft aus Norwegen. In der recht lauten Halle 5 hatte der Publisher eine kleine Palisadenfestung aufgebaut, in der Neugierige Age of Conan ausprobieren konnten, während hinter ihnen eine in Leder gehüllte Frau im Käfig steckte. Bisher wurde Age of Conan rund 800.000 mal verkauft, wie Ellingsen angab. Die Zahl der aktiven Spieler liegt bei 400.000, keine schlechte Zahl für ein noch junges Online-Spiel. Wie viele von den aktiven Spielern Abonnenten sind und wie viele sich noch im Freimonat befinden, wurde nicht gesagt.

Vieles von dem, was in den kommenden Wochen und Monaten an Verbesserungen und Erweiterungen in Age of Conan fließen soll, geht laut Ellingsen auf die Wünsche der Spieler zurück. Von denen klagen vor allem diejenigen mit hochstufigen Helden, dass Age of Conan zu wenige Herausforderungen und Möglichkeiten bietet. Hier will Funcom unter anderem mit epischen Rüstungen, hochstufigen Gegenständen und imposanten Gegnern punkten. Vor allem aber sollen fortan im wöchentlichen Rhythmus Updates erscheinen, die Fehler ausmerzen, Vorhandenes aufwerten und Neues mit sich bringen.

 

Age of Conan - Das Amphitheater bei Ymir's Pass, mit dem zu befreienden Frost Father
Age of Conan - Das Amphitheater bei Ymir's Pass, mit dem zu befreienden Frost Father
Die größeren Updates versprechen auch neue Regionen, welche die Spieler zwar aus der Ferne sehen konnten, die ihnen aber bisher verschlossen waren - etwa das von Verbrechern gebeutelte Armenviertel von Tarantia ("Tarantia Commons"), dessen Gassen, Dächer, Balkone und Gebäude es zu entdecken gilt. Es darf also viel geklettert und gesprungen werden, während unter dem Armenviertel das Meer und darüber das Reichenviertel mit Conan zu sehen ist. Zwischendrin wird der Spieler in blutige Steitigkeiten verfeindeter Banden hineingezogen.

Die mit den Updates kommenden Aufgaben sollen dabei abwechslungsreicher und nicht nur einfache Hingehen-und-Töten-Missionen sein, sie sollen dem Spieler moralische Entscheidungen abverlangen und damit zeitweilig den Verlauf der Geschichte beeinflussen. Außerdem wird das Spieler-gegen-Spieler-System (Player-vs-Player, PvP) erweitert - wer deutlich schwächere Mitspieler aus Spaß tötet, wird zum Verbrecher abgestempelt, was schon einige Nachteile mit sich bringt.

GC 08: Age of Conan wird hübscher und besser - und nackt 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  3. 299,00€

Karakos 09. Sep 2008

Ich steh lieber mit 15+ Spielern in einer Gegnerstadt und halte da irgendwelche Gebäude...

Karakos 09. Sep 2008

Sowas gibts bereites. Ich hab nur den Namen vergessen.

EEE 07. Sep 2008

Schönreder wie du sind das schlimmste. Mit sowas kann Fortschritt und Verbesserung nicht...

therak 30. Aug 2008

äääääh wíeso grausiger Support, klar das Spiel hat Fehler, ist bei einem jungen MMO auch...

^Andreas... 28. Aug 2008

Und alle Kinder, die wenigstens virtuell mal mit einem "dicken Rohr" protzen möchten.


Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /