Abo
  • Services:

Photoshop Elements 7 und Premiere Elements 7 angekündigt

Bildbearbeitungs- und Videoschnittsoftware für Hobbynutzer

Mit Photoshop Elements 7 und Premiere Elements 7 bringt Adobe neue Versionen seiner Bildbearbeitungs- und Videoschnittprogramme für Hobbyanwender. Die beiden Programme hat Adobe eng miteinander verzahnt.

Artikel veröffentlicht am ,

Photoshop Elements 7
Photoshop Elements 7
Mit Photoshop Elements 7 können Anwender digitale Bilder organisieren und bearbeiten. Die Basis dazu stellt Photoshop, allerdings muss die Elements-Version auf einige Funktionen des großen Bruders verzichten. Dadurch sollen sich Anwender leichter in der Software zurechtfinden.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München

Mit dabei ist das Smart-Brush-Werkzeug. Es soll helfen, eindrucksvolle Effekte in nur einem Schritt an der gewünschten Stelle anzuwenden und arbeitet gleichzeitig als Effekt- und Auswahlwerkzeug. Mit dem Scene Cleaner lassen sich unerwünschte Bildbestandteile aus einem Foto entfernen. Das können etwa Touristen oder Autos sein, die im jeweiligen Foto stören. Die Funktion basiert auf Adobes Photomerge-Technik, die auch schon in Photoshop CS3 vorhanden ist. Dazu müssen mehrere Fotos aufgenommen werden, um die verdeckten Bildbestandteile zu erfassen. Außerdem wurde die Diashow-Funktion um weitere Effekte ergänzt.

Premiere Elements 7
Premiere Elements 7
Premiere Elements 7 basiert auf Adobes Premiere, bietet aber ebenfalls weniger Funktionen als die Basissoftware und soll damit einfacher zu bedienen sein. Die Software unterstützt das AVCHD-Format, analysiert Video-Clips automatisch beim Import und weist diesen Smart Tags zu. So sollen sich Informationen zur Qualität des Videos, der Zahl der Gesichter, zum Ton und zu weiteren Einzelheiten erfassen und Videos anhand dieser Daten schnell wiederfinden lassen.

Mit InstantMovie lassen sich Video-Clips per Drag-and-Drop mit Themen wie Geburtstag, Hochzeit oder Extremsport versehen. Videomerge erlaubt es, Person automatisch in einer beliebigen Filmszene zu platzieren.

Photoshop Elements 7
Photoshop Elements 7
Den Bild- und Videosharingdienst Photoshop.com bietet Adobe bislang nur in den USA an. Nutzer können je nach gewähltem Abonnement entweder 5 oder 20 GByte Daten direkt aus den Anwendungen Photoshop Elements oder Premiere Elements online stellen und Zugangsrechte definieren. Photoshop.com dient auch als Back-up-Lösung für die eigenen Bilder und Videos.

Adobe Photoshop Elements 7 und Adobe Premiere Elements 7 für Windows sollen ab Oktober 2008 zu haben sein, zu einer Mac-Version machte Adobe keine Angaben. Im Paket kosten die beiden Produkte 150 Euro, einzeln sind sie für jeweils rund 100 Euro zu haben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 31,99€
  3. 45,99€ (Release 19.10.)
  4. 2,99€

DannIstDochGut 27. Aug 2008

Dann nimm doch so eine Alternative! Niemand zwingt Dich PS zu kaufen.

tac 26. Aug 2008

Ich schau es mir mal zusammen mit SwishMax2 an. Danke ;-)!

Skund 26. Aug 2008

Wiso heißt es plötzlich Premiere Elements 7 ich hab hier Premiere Elements 4 und das ist...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Retrogaming: Maximal unnötige Minis
    Retrogaming
    Maximal unnötige Minis

    Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
    Ein IMHO von Peter Steinlechner

    1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
    2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
    3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

      •  /