Abo
  • Services:
Anzeige

Internet Explorer 8 kommt mit Private-Browsing-Modus

Microsoft enthüllt neue Sicherheitsfunktionen für kommenden Browser

In den kommenden Internet Explorer will Microsoft weitere Sicherheitsfunktionen integrieren: So wurde bekannt, dass der Internet Explorer 8 einen sogenannten InPrivate-Browsing-Modus erhält. In diesem Modus speichert der Browser keine Cookies und keine Verlaufsdaten. Weitere Neuerungen bieten dem Nutzer mehr Kontrolle über gespeicherte Daten.

Befindet sich der Nutzer im InPrivate-Browsing-Modus des Internet Explorer 8, dann speichert der Browser keinerlei Daten, die normalerweise beim Besuch von Webseiten anfallen. Es werden also keine Datenspuren wie Cookies, Formular- sowie Adressdaten oder ein Verlauf angelegt. Alle zu speichernden Cookies werden als Session-Cookies verarbeitet und nach Benutzung wieder entfernt. Diesen Modus kann man etwa nutzen, wenn man an einem anderen Rechner arbeitet und dort keine Spuren hinterlassen will. Aber auch wenn der Browser von mehreren Personen verwendet wird, hilft dieser Modus, so dass andere nicht erfahren können, welche Webseiten man besucht hat.

Anzeige

Dieser Modus wird aktiviert, indem ein spezielles Browsertab geöffnet wird. Innerhalb einer Internet-Explorer-Session ist damit parallel zum InPrivate-Browsing-Mode eine normale Browsernutzung möglich. Eine vergleichbare Funktion kennt auch Apples Safari-Browser. Bei allen modernen Browsern besteht ansonsten zwar die Möglichkeit, alle Cookies und die Verlaufsdaten zu löschen. Aber das bedeutet auch, dass gewünschte Cookies und Formulardaten verloren gehen, was wiederum meist nicht gewollt ist.

An diesem Punkt setzt eine weitere Neuerung des Internet Explorer 8 an. Das Löschen von Cookies und anderen Daten beherrscht der Browser zwar bereits seit der Version 7, aber nun können Daten davon ausgenommen werden. So lassen sich die Cookies etwa von eBay, Amazon oder vom Online-Bank-Konto aufbewahren, während alle übrigen Cookies mit einem Klick entfernt werden. Die von der Löschung ausgenommenen Cookies identifiziert der Browser anhand der gespeicherten Lesezeichen. Ist etwa im Browser ein Lesezeichen von Amazon angelegt, werden diese Cookie-Daten dann nicht gelöscht. Alternativ können natürlich auch weiterhin alle Browserdaten von der Festplatte getilgt werden.

Eine weitere Neuerung der Sicherheitsfunktionen des Internet Explorer 8 betrifft das Blockieren bestimmter Quellen. Dadurch soll das Überwachen des Surfverhaltens für andere erschwert werden. Werbenetze nutzen etwa Bilder oder JavaScript-Dateien, um die besuchten Webseiten eines Nutzers zu überwachen. Gezielt können mit der neuen Funktion Inhalte von Drittanbietern blockiert werden, ohne dass die normalen Browserfunktionen beeinträchtigt sind.

Noch für den August 2008 hat Microsoft die Beta 2 des Internet Explorer 8 in Aussicht gestellt. Bislang wurde der Veröffentlichungstermin nicht weiter spezifiziert, allerdings soll die Beta 2 in Kürze erscheinen, heißt es.


eye home zur Startseite
ChristianKG 31. Aug 2008

Naja, ich habe ja keine Kinder ;-) Übrigens sehr lästig das YP bei geblockten Cookies...

gekko 28. Aug 2008

... kannst Du aber nicht nennen!?

Mister J.T. 26. Aug 2008

Ich benutze IE zwar nicht. Ich bin aber auch der Meinung, das diese Funktion sehr...

Himmerlarschund... 26. Aug 2008

<°)))><




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Max Weishaupt GmbH, Schwendi
  2. Strautmann, Bad Laer
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. BG-Phoenics GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)

Folgen Sie uns
       


  1. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  2. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan

  3. Microsoft

    Xbox One bekommt native Unterstützung für 1440p-Auflösung

  4. Google

    Pixel 2 XL lädt langsamer unterhalb von 20 Grad

  5. Wikipedia Zero

    Wikimedia-Foundation will Zero-Rating noch 2018 beenden

  6. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  7. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  8. Arbeitsrecht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischer Memos entlassen

  9. Spielzeug

    Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben

  10. Age of Empires Definitive Edition Test

    Trotz neuem Look zu rückständig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

  1. Drecksteile

    ubuntu_user | 13:20

  2. Re: Mono

    Trollversteher | 13:20

  3. Ok, also das Handy nicht im Kühlschrank laden

    twothe | 13:20

  4. Re: Kobalt?

    Emulex | 13:20

  5. Re: Warum gibt es nirgends einen Test des...

    gaym0r | 13:19


  1. 12:20

  2. 12:01

  3. 11:52

  4. 11:49

  5. 11:39

  6. 10:58

  7. 10:28

  8. 10:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel