• IT-Karriere:
  • Services:

Nvision: "Visual Computing" - fast ohne Spiele

Nvidias CEO zeigt Zustand und Zukunft von Computergrafik

Mit einer Keynote-Ansprache zum Thema "Visual Computing" eröffnete Nvidia-Gründer und CEO Jen-Hsun Huang die erste Hausmesse "Nvision" seines Unternehmens. Computerspiele standen dabei im Hintergrund, Huan zeigte vielmehr Zukunftsanwendungen wie Benutzeroberflächen im Stile des Films "Minority Report".

Artikel veröffentlicht am ,

Jen-Hsun Huang
Jen-Hsun Huang
Dem aus Entwicklern, professionellen Computerspielern und Grafik-Fans bestehenden Publikum entsprechend betrat Jen-Hsun Huang in Jeans und T-Shirt die Bühne - und wurde erst einmal minutenlang bejubelt. Zuvor hatte der Bürgermeister von San Jose Huan noch willkommen geheissen und dem Publikum geschmeichelt: "Einer von Euch wird das nächste Nvidia gründen!".

Inhalt:
  1. Nvision: "Visual Computing" - fast ohne Spiele
  2. Nvision: "Visual Computing" - fast ohne Spiele

Das war dann aber auch für Huan etwas Zuviel an Enthusiasmus und er rief den Zuhörern zu: "Könntet Ihr das bitte einfach bleiben lassen? Das wurde schon gemacht.". Das war aber auch der einzige Moment der kommenden zwei Stunden, in denen sich der Mitbegründer von Nvidia besorgt zeigte.

Visual Computing
Visual Computing
Auf Technologieführerschaft - die durch AMD erst seit Kurzem wieder bedroht ist - und konkrete Probleme mit eigenen Produkten ging Huan in seinem Vortrag nicht ein. Vielmehr zeigte er aktuelle und künftige Anwendungen von Computergrafik, die zum größten Teil aber aus dem professionellen Bereich stammten.

Lamborghini Revento, gerendert mit RTT
Lamborghini Revento, gerendert mit RTT
Dazu zählte die Rendering-Software des deutschen Unternehmens RTT, mit welcher der auf 20 Exemplare begrenzte Lamborghini Reventon seinen Kunden schmackhaft gemacht wurde. Für den Supersportwagen bestand die Marketing-Kampagne nur aus einer Mail an potenzielle Kunden mit dem Link zu einer Webseite, auf welcher der Wagen virtuell bestaunt werden konnte. Ein physisches Modell des Zweisitzers wurde nie erstellt, weil es zu teuer gewesen wäre. Immerhin kostet der Wagen 1,5 Millionen Euro, die laut Jen-Hsun Huan "inzwischen wohl so in etwa 4 Millionen US-Dollar entsprechen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Nvision: "Visual Computing" - fast ohne Spiele 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-62%) 18,99€
  2. 92,99€
  3. (u. a. FIFA 20 für 27,99€, Dragon Ball Z Kakarot für 46,89€, Rainbow Six: Siege Deluxe für 8...
  4. (-67%) 7,59€

geh kacken 27. Aug 2008

geh kacken dummer kommentar identifiziert jawohl eigenban hf

nuttrien 26. Aug 2008

dann da vom Firmenrechner nicht drauf, daher weis ichs grad nicht. aber gibt sowas wie...


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

    •  /