Abo
  • Services:

Aus für Geräte mit Sirf-GPS-Chipsatz in den USA?

Drohendes Einfuhrverbot

Nachdem Sirf Technology vor der Internationalen Handelskommission der Vereinigten Staaten (ITC) wegen der Verletzung von Patenten des Konkurrenten Broadcom für schuldig befunden wurde, droht jetzt ein Einfuhrverbot für Geräte mit Sirf-Chipsatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Broadcom teilte gestern mit, dass ITC-Richter Carl C. Charneski am vergangenen Freitag den Vorschlag vorgelegt hat, die Einfuhr von Sirf-Chipsätzen und von Geräten mit Sirf-Chipsatz in die USA zu verbieten. Von dem Einfuhrverbot wären nicht nur reine Navigationsgeräte betroffen, sondern auch Mobiltelefone und PDAs, die mit Sirf-Chipsatz ausgerüstet sind.

Stellenmarkt
  1. RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Wuppertal
  2. SAUER GmbH / REALIZER GmbH, Stipshausen, Pfronten, Bielefeld

Anfang August hatte die ITC in einem von Broadcom angestrengten Verfahren entschieden, dass Sirf-Chipsätze Patente der Broadcom-Tochter Global Locate verletzen. Zuvor war Sirf selbst im Juni mit einer Patentverletzungsklage gegen Broadcom gescheitert. Eine endgültige Entscheidung der ITC wird für Ende 2008 erwartet. Gemäß den Gepflogenheiten der ITC ist anzunehmen, dass das dreiköpfige Richtergremium dem Vorschlag von ITC-Richter Charneski folgen wird, sollte sich Sirf nicht zuvor mit Broadcom geeinigt haben.

Ein Einfuhrverbot für Geräte mit Sirf-Chipsatz würde Sirf Technology teuer zu stehen kommen. Auch wenn Sirf in den vergangenen zwei Jahren deutlich Marktanteile verloren hat, erfreuen sich die Chipsätze des Unternehmens bei Geräteherstellern immer noch großer Beliebtheit. Der Marktanteil des Unternehmens lag im ersten Quartal noch bei etwa 36 Prozent.

Broadcom hatte Sirf nicht nur vor der ITC sondern auch vor dem Bezirksgericht Santa Ana in Kalifornien wegen Patentverletzung verklagt. Das Verfahren läuft noch. Sollte Broadcom auch diese Klage gewinnen, müsste Sirf mit hohen Schadensersatzforderungen rechnen, die das Unternehmen an den Rand des Ruins bringen könnten. [von Robert A. Gehring]



Anzeige
Top-Angebote
  1. 184,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 233€)
  2. 35€
  3. 99€
  4. 39€

eT 28. Aug 2008

Kein Problem, Tom! Das mit zu "spaet nachts" und "noch kein genuegende...

Beleidigte... 26. Aug 2008

... Erste Mal, dass die eigentlich bessere Technik wegen Jura- BWL- und Werbe-Fuzzis den...

sl0w 26. Aug 2008

"Zuvor war Sirf selbst im Juni mit einer Patentverletzungsklage gegen Broadcom...

Mr. E. 26. Aug 2008

Wieso sollte Broadcom auch sein Schampoo verteidigen?


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /