Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft investiert in Silverlight-Streamer Move Networks

Unternehmen arbeiten seit März 2008 eng zusammen

Der Softwarekonzern Microsoft investiert in Move Networks, einen Provider für Videostreaming, der Silverlight, Microsofts Konkurrenzprodukt zu Adobes Flash-Player, unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,

Move Networks hat Geld von Microsoft erhalten und wird künftig Windows Server-basierte Codierung, Microsoft Codecs und das Silverlight Digital Rights Management (DRM) unterstützen.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, bundesweit

Zu den finanziellen Konditionen der "strategischen Investition" wurden von Move Networks bei der Bekanntgabe keine Angaben gemacht. Im April 2008 hatte Move Networks erklärt, dass Comcast und Cisco Systems in einer dritten Finanzierungsrunde mit dabei sind, die ein Volumen von 46 Millionen US-Dollar hatte. Ingesamt hat Move Networks damit bereits 67,3 Millionen US-Dollar eingesammelt.

Move Media liefert HD-Videostreams für Medienkonzerne wie ABC, Discovery Communications, ESPN, Fox und Warner Brothers. Bei Move, das von Novell-Mitbegründer Drew Major mit aus der Taufe gehoben wurde, arbeiten circa 175 Personen.

Move Networks hatte im März 2008 auf der Branchenmesse MIX08 in Las Vegas angekündigt, künftig beim HD-Streaming auf das Silverlight-Plug-in zu setzen. "Microsofts Silverlight-Technik erlaubt unseren Kunden, Navigationselemente und eigenes Branding in ihrem Internetfernsehprogramm einzusetzen", sagte Move Networks-Chef John Edwards. Brancheninsider hatten damals bereits vermutet, dass Microsoft damit die Übernahme von Move Networks vorbereitet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  2. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  3. Rabattcodes PCGH-SOMMER! (Stühle) und PCGH-KEY! (Tastaturen)

Folgen Sie uns
       


Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert

Amazons Basics-Reihe beinhaltet eine Reihe von PC-Peripheriegeräten. Wir haben uns alles nötige bestellt und überprüft, ob sich ein Kauf der Produkte lohnt.

Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

    •  /